"Dies ist heute meine letzte Predigt hier in Weißenbach. Und ich habe mich entschlossen, nicht über eine Bibelstelle zu predigen, sondern über die Menschen, die hier leben!", begann Pfarrer Thomas Braun seine Predigt beim Festgottesdienst in der evangelisch-lutherischen Pfarrkirche in Weißenbach. Er habe besondere Erfahrungen mit den Menschen hier in der Rhön gemacht, so der gebürtige Norddeutsche aus dem Raum Flensburg.

Zum Beispiel die Erfahrung, dass die Menschen in Weißenbach, Detter und Heiligkreuz eine ganz besondere Beziehung zu Holz haben: "Wenn ich am Samstagmorgen auf die Straße blicke, dann sehe ich allerlei fleißige Menschen, die mit einem inneren Glück und tiefen Gelassenheit Holz machen!" Mit der Textstelle, Gott spricht: "Spaltet ein Holz; ich bin da. Hebt einen Stein auf und ihr werdet mich finden" (aus EvThom 77,2 ), sah Pfarrer Thomas Braun die Arbeit mit Holz als eine Möglichkeit der Gottesbegegnung: "Holz wärmt nicht nur mehrfach, es entspannt auch mehrfach" - so seine Erfahrung. Und warm wie das Holz, so habe er in den letzten sechs Jahren auch warmherzige Menschen erlebt, die sich als Küster/Küsterin oder Pfarrsekretärin oder bei den zahlreichen Projekten und Aktionen eingebracht haben. Er habe allerdings in seiner Arbeit auch Holzköpfe erlebt, wenn er an manche Diskussionen zurückdenke. Und schmunzelnd ergänzt der Pfarrer: "Ich denke, die Arbeit mit Holz und Dickköpfe - das gehört hier irgendwie zusammen."


Neueinweihung der Kirche als Schlusspunkt

Dekan Till Roth aus dem Dekanat Lohr dankte Pfarrer Thomas Braun, der seit 2012 die Pfarrstelle in Weißenbach innehatte. Der Dekan warf eine Blick zurück auf die vielfältigen von Braun angestoßenen oder weitergeführten Aktivitäten in der Pfarrei, wie Familienfreizeiten, einen Rockgottesdienst und zahlreichen Aktionen, die Familien und Jugendliche angesprochen haben. Daneben seien die Renovierung der Weißenbacher Kirche und die derzeitige Renovierung der Kirche in Heiligkreuz zwei Schwerpunkte der Verwaltungsarbeit gewesen. Die Neueinweihung der Kirche in Heiligkreuz als Schlusspunkt seiner Arbeit ist für den 26. Juni, 18 Uhr, vorgesehen.


Viel Lob und Dank

Ebenso wie Dekan Roth dankten die Bürgermeister Wilhelm Friedrich (Zeitlofs) und Dieter Muth (Oberleichtersbach) sowie der stellvertretende Landrat Alfred Schrenk für das Engagement von Pfarrer Braun für die Menschen vor Ort. Pfarrerin Barbara Weichert aus dem benachbarten Zeitlofs bedauerte, dass Braun die Kirchengemeinde verlässt und dankte für die gute Zusammenarbeit. Der katholische Pfarrer Armin Haas aus der PG Oberleichtersbach-Schondra blickte auf eine vertrauensvolle Ökumene zurück und dankte für das gemeinsame Musizieren beim Rockgottesdienst am 8. Oktober 2017.


Hochschul- und Studierendenpfarrer

Pfarrer Thomas Braun wird zusammen mit seiner Frau Dr. Katharina Eberlein-Braun und den beiden Kindern nach Bamberg ziehen. Dort tritt er am 1. Juli eine Stelle als Hochschul- und Studierendenpfarrer in Bamberg an. Sein neues Aufgabenfeld umfasst die seelsorgliche Betreuung der evangelische Studierendengemeinde (ESG) mit einem angeschlossenen Café. Dazu gehören auch geistliche Angebote, Hilfestellungen, Gottesdienste, tägliche Andachten unter der Woche sowie Vorträge für die Studierenden. Seine Frau arbeitet seit Herbst 2016 als wissenschaftliche Assistentin an der Uni Bamberg am Lehrstuhl für Evangelische Theologie. Die Kirchengemeinden Weißenbach, Detter und Heiligkreuz wünschten der Familie Braun in ihrem neuen Zuhause alles Gute und Gottes Segen.

Als Erinnerung an die Rhöner Zeit überreichten Christiane Binder-Jung (Kirchengemeinde Heiligkreuz) und Reinhold Samer (Kirchengemeinde Weißenbach) dem Ehepaar Braun einen Korb mit typisch Rhöner Spezialitäten. Damit der Pfarrer die Rhöner in guter Erinnerung behält.