Kulmbach
Investition

Kulmbacher Firma Ireks nimmt neues Sudhaus in Betrieb

Das Kulmbacher Unternehmen Ireks hat einen zweistelligen Millionenbetrag in den Neubau eines Sudhauses investiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Blick auf das neue Sudhaus (mittleres Gebäude) der Ireks GmbH in Kulmbach . Foto:  privat
Blick auf das neue Sudhaus (mittleres Gebäude) der Ireks GmbH in Kulmbach . Foto: privat
+1 Bild

Die hauseigene Herstellung und Veredelung von Malzextrakt zählt zu den Kernkompetenzen der Firma Ireks und stellt ein Alleinstellungsmerkmal in der Backzutatenbranche dar. Um mit der stetig steigenden Nachfrage nach diesen aromatischen Naturprodukten Schritt halten zu können, hat das Unternehmen einen zweistelligen Millionenbetrag in den Neubau eines Sudhauses investiert, das jetzt in Betrieb gegangen ist.

Dass der Bedarf an veredelten Malzprodukten steigt, liegt nicht zuletzt daran, dass diese traditionellen Naturprodukte unter dem Stichwort "Clean Label" in der Verbraucherwahrnehmung sehr positiv belegt sind. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, hat die Firma Ireks einen 35 Meter hohen Neubau nach strengsten hygienischen Gesichtspunkten konzipiert.

Eigenes Heizkraftwerk

In dem Gebäude ist die neue Malzextraktherstellung inklusive der dafür benötigten Verdampferkolonnen untergebracht. Sie werden mit der Abwärme des ebenfalls neuen Blockheizkraftwerks beheizt, dessen Wirkungsgrad mit mehr als 90 Prozent doppelt so hoch ist wie der von konventionellen Kraftwerken. Dadurch kann der CO2-Ausstoß um rund 1000 Tonnen im Jahr verringert werden. Die neue Anlage mit dem angeschlossenen Blockheizkraftwerk arbeitet demnach auch sehr ressourcenschonend. Ein Aspekt, der dem Kulmbacher Lebensmittelunternehmen mit einer über 160-jährigen Ge-schichte sehr am Herzen liegt.

Neben der Herstellung und Veredelung der Malzextrakte ist im neuen Sudhaus zudem die Produktion von flüssigen Sauerteigen untergebracht. Die Automatisierung des Herstellungsprozesses sorgt auch an dieser Stelle für eine signifikante Steigerung der Produktsicherheit und Homogenität bei gleichzeitig größerer Produkt- und Aromavielfalt.

Es wurden neue Fermenter unterschiedlicher Größe installiert, so dass auch kleinere Chargen produziert werden können, um auf die individuellen Kundenanforderungen aus verschiedenen Ländermärkten eingehen zu können.

Vielfalt an Aromen

Der Einsatz von Malz- und Sauerteigprodukten bietet Bäckern neben wertvollen technologischen Eigenschaften eine schier unendliche Vielfalt an Aromen. Verschiedene Getreidesorten als Basis, unterschiedliche Darreichungsformen und die Möglichkeit, Malz- und Sauerteigprodukte zu kombinieren, ermöglichen eine unglaubliche Kreativität bei der Herstellung individueller, aromatischer Backwaren.

Mit viel Know-how und Erfahrung, aber auch mit Innovationsfreude steht Ireks den Kunden dabei zur Seite, um gemeinsam neue Geschmackserlebnisse zu kreieren.

Durch die Investition in den Neubau des Sudhauses kann Ireks künftig nicht nur ressourcenschonender produzieren, sondern ist auch deutlich flexibler. Denn die Automatisierung führt zu einer Erhöhung der Verfügbarkeit der Produktion und ermöglicht größte Vielfalt bei Rohstoffen und Rezepturen.

Ein wichtiger Schritt

Insgesamt also ein wichtiger Schritt, um allen Kunden auch in Zukunft als starker Partner für Aroma und Geschmack mit hochwertigen Produkten zur Seite zu stehen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren