Kronach
Faschingsauftakt

Prinzregentenstraße für Kronach gefordert

Die Kroniche Fousanaochter stellten auf der Festung Rosenberg das neue Prinzenpaar vor: Udo I. und Silke II. kommen auch aus dem Dobersgrund, sind Nachbarn der bisherigen Tollitäten Holger I. und Dana I. Wir zeigen eine Bilderstrecke von der Proklamation.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vom Schirmherrn gab's einen Schirm. Das Bild zeigt (von rechts): Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein, Kanzler Georg Löffler sowie Prinzessin Silke II. Prinz Uwe I. Foto: Friedwald Schedel
Vom Schirmherrn gab's einen Schirm. Das Bild zeigt (von rechts): Bürgermeister Wolfgang Beiergrößlein, Kanzler Georg Löffler sowie Prinzessin Silke II. Prinz Uwe I. Foto: Friedwald Schedel
+38 Bilder
Da tut sich der Kanzler der Kroniche Fousanaocht, Georg Löffler, leicht: Wenn er das neue närrische Prinzenpaar zu den diversen Auftritten abholt, wird er auf gewohnten Wegen wandeln, darf erneut in den Dobersgrund fahren. Denn die närrischen Majestäten, Udo I. und Silke II. (Ehepaar Leikeim) sind Nachbarn des bisherigen Prinzenpaars Holger I. und Dana I. (Ehepaar Kirchbach).

Angesichts dieses attraktiven Angebots aus dem Dobersgrund schlug Sitzungspräsident Martin Panzer vor, den Dobersgrund in Prinzregentenstraße umzubenennen.
Und Panzer hatte beim Auftakt der 52. närrischen Session der Kroniche Fousanaocht, der Vorstellung des neuen Prinzenpaars auf der Festung Rosenberg, noch weitere flotte Ansagen parat. Der Stadtrat lege sich mächtig ins Zeug und verschaffe den Büttenrednern jede Menge Stoff. Vier große Fernseher ständen jetzt im Sitzungssaal des Rathauses.
Da könne sich jede Fraktion ihren eigenen Film ansehen. Zum Beispiel sei Kronach und seine Brücken eine unendliche Geschichte. Das sei schon so schlimm, dass die AOK den Zahnärzten mitgeteilt habe, dass sie keine Kosten für Brücken mehr übernehmen wolle. "Eine kurze, aber stressige Session steht uns bevor, aber wir schaffen das", rief er in Anspielung auf Angela Merkels Aussage.

Bevor jedoch die neuen Herrscher inthronisiert wurden, stand erst einmal der Abschied der bisherigen Regenten an. Präsident Uli Böhm und Großmeyster Sigi Mayer dankten Holger I. und Dana I. für den großartigen Einsatz. Das Ehepaar Kirchbach nahm mit Wehmut, aber auch Frohsinn Abschied, denn "Euer Prinzenpaar zu sein gefiel uns sehr. Ganz heiter geben wir das Zepter ans neue Prinzenpaar weiter".

Seine Tollität Udo I. ist der erste Prinz in Uniform seit 1979. Er ist langjähriger General der kleinsten Armee der Welt, der Kronacher Stadtsoldaten. In dieser Funktion hatte er in den vergangenen Jahren die Ehre, die Prinzenpaare durch die närrische Zeit zu begleiten. Silke II. meinte in Anspielung auf die Historie, die beste Waffengattung im Kronacher Raum seien die Kronacher Frau'n. Wieland Beierkuhnlein vom Fastnachtsverband Franken ehrte zwei langjährige Aktive der Kroniche Fousanaocht.

Hans Neuberg war 1993 Prinz, danach Elferrat und dokumentiert die Büttenabende und die sonstigen Veranstaltungen der Fousanaochter.

Matthias Simon ist seit 1988 ununterbrochen und unermüdlich für die närrische Zeit in Kronach aktiv. Er wirkte bei Büttenabenden mit, ist seit 1997 Elferrat, initiierte die Kinderbüttennachmittage und führt seit 2010 bei den Bütten abenden Regie.

Matthias Simon stellte in Versen auch den neuen Orden vor, der dem Kronacher Original Güthleins Matz gewidmet ist. Der ist vielen alten Kronachern wegen seiner Blumen aus Papier, den geschnitzten Puppenköpfen und der Fürsorge für Katzen gut in Erinnerung. Den Orden gestaltete Miriam Gwosdek.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren