Knellendorf
Oldtimertreffen

Bulldogfreunde laden ein

Die Bulldogfreunde Knellendorf laden zu ihrem zehnjährigen Jubiläum ein. Das kleine Jubiläum ist verbunden mit einem Bulldogtreffen, zu dem Gleichgesinnte mit ihren Schleppern aus allen Himmelsrichtun...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Bulldogfreunde Knellendorf laden zu ihrem zehnjährigen Jubiläum ein. Das kleine Jubiläum ist verbunden mit einem Bulldogtreffen, zu dem Gleichgesinnte mit ihren Schleppern aus allen Himmelsrichtungen Knellendorf ansteuern werden.

Seit 2009 gibt es den rührigen Verein. Das ist nicht lange, sagt Vorsitzender Thomas Welscher, dennoch war die Dekade ereignisreich und hat den Idealisten seit der Vereinsgründung einiges abverlangt. Daher will man im zehnten Jahr des Bestehens durchschnaufen. Aber zum Jubiläumsfest am Sonntag, 9. Juni, will man einiges bieten, vor allem Kinderspaß soll im Vordergrund stehen. Dafür stehen eine Hüpfburg und ein Kinderspielplatz sowie Ponys für geführtes Reiten zur Verfügung.

In einer Vorbereitungsbesprechung erinnerte Thomas Welscher, damals Gründungsvorsitzender und heute noch 1. Vorsitzender, an die Beweggründe, einen Verein "Bulldogfreunde Knellendorf" ins Leben zu rufen. Die Initiatoren, Markus Wich, Gottfried Daum und Thomas Welscher befassten sich schon seit zwei Jahren mit dem Gedanken der Vereinsgründung. Anlass dazu war, dass sich noch viele Oldtimer-Traktoren und -Bulldogs, meist mit Baujahren in den 1950er Jahren (zwischen 1954 und 1958), im Dorf befanden. Sie wurden zwar nicht mehr im ursprünglichen Sinne eingesetzt, waren aber noch gut erhalten. Außerdem gab es keinen Vollerwerbslandwirt mehr, aber noch viele Gerätschaften, die an die schwere Arbeit der Landwirte erinnerten. Dies wollte man für die Nachkommen erhalten und ihnen zeigen, wie schwer es früher war, einen Acker oder ein Feld zu bewirtschaften, so Welscher zur Gründungsinitiative. Und so hielt man zu den jährlichen Bulldogtreffen entsprechende Vorführungen ab, um in die Historie der Landwirtschaft Einblick zu gewähren. Dies ist all die Jahre gelungen und man konnte verschiedene Aussaat- und Ernteverfahren vorstellen.

Im Jubiläumsjahr gibt es zwar auch wieder viele Traktoren und historische Hilfsgeräte zu sehen, Vorführungen macht man aber nicht. Denn das ist mit sehr viel Arbeit und Verantwortung verbunden, so der Vorsitzende. Am Sonntag, 9. Juni, geht es schon um 9.30 Uhr mit dem Eintreffen von Gästen mit Bulldogs los. Die werden bei einem musikalischen Frühschoppen mit Weißwurstfrühstück, Steaks und Bratwürsten empfangen. Am Nachmittag gibt es verschiedene selbst gebackene Kuchen und Kaffee. Dazu Biergartenbetrieb mit Livemusik. eh

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren