Der Online-Marktplatz Nürnberg bei eBay will dem Handel in der Nachbarschaft online ein Gesicht geben: Durch eine Google-Maps-Integration sehen Kunden auf dem neuen Portal sofort, wo sich der jeweilige Händler befindet. Auf individuellen Shop-Seiten gibt es Informationen zum Inhaber, den Produkten und Öffnungszeiten. eBay professionalisiert damit etwas, das viele Städte während der Corona-Krise mehr oder weniger erfolgreich versucht haben: Lokalen Händler ein zusätzliches Standbein im Online-Handel zu ermöglichen. Denn alle Angebote sind zusätzlich auch auf dem eBay-Marktplatz zu finden und erreichen so Kunden weltweit. Aktuell sind auf dem Nürnberger Portal über 500.000 Produkte von 1.100 lokalen Händlern verfügbar. 

Seit 15 Jahren online erfolgreich: Die Kunsthandlung Jacobsa in Nürnberg

Einer dieser Händler ist Wolfgang Jacobsa. Seine Kunsthandlung wurde 1988 gegründet, beschäftigt zwei Mitarbeiter und liegt im Herzen der Nürnberger Altstadt in unmittelbarer Nähe zum Rathaus und Hauptmarkt. In seinen zwei Galerien findet sich neben Gemälden aus dem 16. bis 19. Jahrhundert auch moderne Kunst. Wir haben nachgefragt: Kunsthandel über Nürnberg bei eBay – funktioniert das? 

inFranken.de: Herr Jacobsa, was genau verkaufen Sie in Ihren Galerien?

Herr Jacobsa: Spezialisiert sind wir auf historische Ansichten Nürnbergs und der Umgebung. Das ist unser Alleinstellungsmerkmal. In unserer zweiten Galerie für moderne Kunst bieten wir Werke internationaler Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts an.

inFranken.de: Woher kam die Idee, Galerien zu eröffnen?

Herr Jacobsa: Ein Freund nahm mich zum ersten Mal mit zu einer Auktion und ich war begeistert von den Verkaufserfolgen. Durch ein Inserat konnte ich kurze Zeit später zwei unsignierte Biedermeier-Portraits ankaufen, die auf einer Auktion ein Vielfaches des Kaufpreises erzielten.

inFranken.de: Und dann haben Sie einfach weitergemacht?

Herr Jacobsa: Das war sozusagen die Initialzündung. Danach hatte ich einfach ein gutes Händchen. Kunsthandel ist zu 80% eine Glücksache. Das nötige Wissen in Kunstgeschichte und Malerei habe ich mir nach und nach selbst angeeignet.

inFranken.de: Und wann sind Sie ins Online-Geschäft eingestiegen?

Herr Jacobsa: Der Ankauf verschiedener größerer Nachlässe lies meinen Bestand im Verhältnis zum Verkauf gewaltig anwachsen. Deshalb habe ich schon vor 15 Jahren meine eigene Online-Galerie jacobsa.de aufgebaut. Das lief allerdings nicht wirklich gut.


inFranken.de: Was war das Problem?

Herr Jacobsa: Sagen wir es so: Die Verkaufserfolge waren im Vergleich zu den damit verbundenen Investitionen nicht gerade berauschend. Deshalb habe ich dann angefangen, meine Artikel bei eBay einzustellen, um meine Angebote einem breiteren Publikum zu präsentieren.

inFranken.de: Kunsthandel über eBay – das funktioniert? 

Herr Jacobsa: Ja, inzwischen verkaufe ich meine Bilder in die ganze Welt. Trotz der Verkaufsprovision ist das für mich ein äußerst lohnendes Geschäft. Anders als beim Verkauf durch klassische Auktionshäuser lerne ich bei eBay meine Käufer sogar kennen.

inFranken.de:  Was bedeutet die Corona-Krise für Ihr Geschäft?

Herr Jacobsa: Gerade in der Corona-Krise hat sich herausgestellt, dass die Onlineverkäufe gewaltig zunehmen. So konnten wir die Verluste der Galerieverkäufe größtenteils ausgleichen.

inFranken.de: Was ist Ihnen für die nächsten Jahre wichtig? Was wünschen Sie sich?

Herr Jacobsa: Dass mir die Arbeit Spaß macht und ich zufriedene Kunden habe. Das bewegt mich auch in meinem eigentlichen Rentenalter, weiterhin mit Freude in meinem Beruf tätig zu sein und auf Schatzsuche zu gehen. Aktuell vermisse ich den direkten Umgang mit meinen Kunden sehr.

Chancen für kleine und mittlere Unternehmen im Onlinehandel

Die Erfahrungen von Herrn Jacobsa teilen viele Unternehmen: Die Corona-Krise wird den lokalen Einzelhandel vermutlich dauerhaft Kunden und Umsätze kosten. Denn auch immer mehr ältere Konsumenten entdecken das Online-Shopping für sich. Das Projekt eBay Deine Stadt soll helfen, die Vielfalt unserer Innenstädte zu erhalten. Der Modellversuch wird deshalb in Kooperation mit dem Nürnberger Handelsverein Erlebnis Nürnberg e.V. durchgeführt. Händler können sich auf dem Online-Marktplatz ein zusätzliches Standbein aufbauen und ihre Produkte ergänzend zum Ladengeschäft auch überregional verkaufen. Über eine Karte auf dem Portal haben die Anbieter eine hohe Sichtbarkeit und können von neuen Kunden entdeckt werden.

Finden Sie hier alle teilnehmenden Händler in Ihrer Umgebung

Online durchstarten: Unterstützung für Neueinsteiger

Der Einstieg in den Onlinehandel ist für kleine und mittlere Unternehmen oft mit hohen Aufwänden verbunden. Das eBay-Durchstarter-Programm baut Hürden ab. Mit kostenlosem Kundenservice und individueller Beratung werden Händler bei den ersten Schritten unterstützt, z.B. beim Anlegen des Kontos und der Zahlungsabwicklung. Ein persönlicher Ansprechpartner hilft in den ersten sechs Monaten bei der Planung und Geschäftsentwicklung und berät zu allen Themen rund ums Verkaufen bei eBay.

Wir drücken dem Modellprojekt die Daumen!


Kontakt

eBay Group Services GmbH
Albert-Einstein-Ring 2-6
14532 Europarc Dreilinden

Kontakt für interessierte Händler
Kontakt für interessierte Städte