Laden...
Franken
Ratgeber

Tipps zur Lebensmittelrettung: Wie lange ist unser Essen haltbar?

Das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) wird oft als Verfalls- oder Verbrauchsdatum verstanden. Das ist jedoch ein großer Irrtum. Die Verbraucherzentrale Hamburg gibt nützliche Tipps, wie man Lebensmittel retten kann und wie lange sie generell essbar sind.
 
Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist kein Verfallsdatum. Wir sagen Ihnen, wie lange Lebensmittel - bei richtiger Lagerung - wirklich haltbar sind. Foto: Pixabay / adege
  • Nahrungsmittel mit verschlossenen Verpackungen sind auch nach Überschreitung des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) oft noch problemlos genießbar
  • Bei vielen Lebensmitteln kommt es  auf die richtige Lagerung beziehungsweise Kühlung an
  • Verwechslungsgefahr zwischen Mindesthaltbarkeitsdatum und dem Verbrauchsdatum

Nach einer Studie im Auftrag des Bundesernährungsministeriums aus dem Jahr 2015 landen knapp zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel pro Jahr auf dem Müll - auf Privathaushalte entfällt der Studie zu Folge gut die Hälfte der Gesamtmenge. Demnach werden in Deutschland etwa 75 Kilogramm Nahrung pro Person und Jahr weggeworfen. Laut "World Wide Fund For Nature" gehen in Deutschland jährlich sogar rund 18 Millionen Tonnen Nahrungsmittel verloren. Ein häufiger Fehler ist, das Missverständnis um das Mindesthaltbarkeitsdatum. Vieles ist noch lange haltbar. Ein abgelaufenes Datum ist nicht gleichbedeutend mit „schlecht“ oder "gesundheitsschädlich", wie die  Verbraucherzentrale Hamburg erklärt. Es sei besonders hilfreich, seinen Sinnen und dem Bauchgefühl zu vertrauen. Hier erfahren sie, welche Tipps und Tricks zur Lebensmittelrettung von beispielsweise Brot, Joghurt oder Käse nützlich sind.

Verwechslungsgefahr beim Mindesthaltbarkeitsdatum und dem Verbrauchsatum

Essen, was tatsächlich schlecht ist, gehört jedoch nicht mehr auf den Teller. Mit Lebensmittelinfektionen oder Schimmelpilzgiften ist nicht zu spaßen. Mehr als 200.000 Personen im Jahr erkranken daran, vor allem durch schlechte Küchenhygiene, unzureichende Erhitzung oder ungenügende Kühlung, so die Verbraucherzentrale Hamburg. Lebensmittel seien bei sachgerechter Lagerung und Temperatur oftmals ohne entscheidende Geschmacks- und Qualitätseinbußen beziehungsweise gesundheitliches Risiko noch verzehrbar. In der Regel ist das Lebensmittel auch nach dem angegebenen Mindesthaltbarkeitsdatum noch genießbar.

Die Verbraucherzentrale weist darauf hin, dass es sich um zwei unterschiedliche Angaben des Haltbarkeitsdatum handelt. Konkret gibt das Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) den Zeitpunkt an, bis zu dem der Hersteller garantieren kann, dass das Lebensmittel seine Eigenschaften wie Geruch, Geschmack sowie Nährwert behält. Allerdings bezieht sich das immer auf ungeöffnete - also durchgehend luftdicht verpackte - und richtig gelagerte Waren.

Das Verbrauchsdatum gibt wiederum an, bis zu welchem Zeitpunkt ein leicht verderbliches Lebensmittel, wie beispielsweise Hackfleisch, auf jeden Fall zu verbrauchen ist. Lebensmittel wie rohes Fleisch können bereits nach kurzer Zeit eine unmittelbare Gesundheitsgefahr darstellen und werden deshalb mit dem Verbrauchsdatum gekennzeichnet.

Lebensdauer von Lebensmitteln: So lange sind Getreide- und Milchprodukte, Getränke Obst und Gemüse haltbar

Bei der Haltbarkeit von Brot muss zwischen frischem Brot vom Bäcker oder selbstgebackenem und abgepacktem Brot aus dem Supermarkt unterschieden werden. Letzteres hält sich wesentlich länger - auch über das Mindesthaltbarkeitsdatum hinaus.

Abgepacktes Brot:

  • Durch die in der Produktion eingesetzten Enzyme haltbar bis zu acht Wochen und generell auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch genießbar
  • Tipp: möglichst luftdicht verpackt bei Zimmertemperatur aufbewahren und nicht im Kühlschrank. Durch die kühlen Temperaturen verdirbt das Brot schneller

Frisches Brot:

  • Weizenbrote*: bis zu drei Tage haltbar
  • Weizenmischbrote*: drei bis fünf Tage haltbar
  • Mischbrote: vier bis sechs Tage haltbar
  • Roggenmischbrote*: fünf bis sieben Tage haltbar
  • Roggenbrote: sechs bis zehn Tage haltbar
  • Roggenschrot-/Vollkornbrote*: acht bis zwölf Tage haltbar
  • Tipp: bewahren Sie das Brot am besten in Behältnissen aus Ton oder Stein auf und wischen Sie diese regelmäßig mit Essig aus. Angeschnittenes Brot mit der Schnittfläche nach unten stellen und das Brot nicht im Kühlschrank aufbewahren

Die Nutzungsdauer von Getreideprodukten

Auch Getreideerzeugnisse sind generell nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch genießbar. Allerdings sollten die Produkte, wenn das MHD bereits etwas länger her ist, vor dem Verzehr auf Optik, Schimmel, Geruch und natürlich Geschmack geprüft werden.

Nudeln:

  • Harte und trockene Nudeln sind noch sehr lange nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums haltbar
  • Frische Nudeln sind im Kühlschrank zwischen drei und vier Wochen haltbar
  • Eiernudeln sollten nach Ablauf des MHD nicht mehr verzehrt werden
  • Tipp: Achten Sie auf eine trockene Lagerung

Reis:

  • Bis zu zwei Jahre lang haltbar. Es gilt: Wegen des geringeren Fettgehalts ist weißer, polierter Reis länger haltbar als Naturreis
  • Tipp: trocken und luftdicht lagern

Mehl:

  • Vollkornmehl und -schrot: zwischen drei und vier Wochen haltbar
  • Sehr feines Mehl: zwischen zwei und drei Monaten haltbar
  • Sehr grobes Mehl: bis zu über einem Jahr haltbar
  • Tipp: immer trocken, kühl, dunkel und vor allem fest verschlossen lagern

Müsli und Cornflakes:

  • Noch monatelang nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums haltbar
  • bei Schimmelbefall muss das komplette Müsli entsorgt werden
  • Tipp: immer trocken und fest verschlossen lagern

Die Lebensdauer von Getränken

Manche Getränke, wie zum Beispiel Wein, sind noch sehr lange nach Ablauf des MHD haltbar. Generell sind dies alle Getränke, jedoch sollten sie vor dem Verzehr auf Optik, Geruch und Aussehen überprüft werden.

Mineralwasser:

  • Ungeöffnet sind die Flaschen nahezu unbegrenzt haltbar
  • Tipp: kühl und dunkel lagern. Besonders Plastikflaschen sollten vor Sonneneinstrahlung geschützt werden

Cola:

  • Noch lange nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums haltbar
  • Cola kann jedoch in PET-Flaschen irgendwann Kohlensäure verlieren
  • Tipp: immer dunkel lagern

Säfte:

  • In Glasflaschen: bis zu einem Jahr nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums haltbar
  • In Kartons: bis zu acht Monate nach Ablauf des MHD haltbar
  • In Plastikflaschen: bis zu drei Monate nach Ablauf des MHD haltbar
  • Geöffnet nur wenige Tage haltbar
  • Tipp: immer dunkel und kühl lagern

Bier:

  • Generell Monate nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums haltbar
  • Pasteurisierte, stark gehopfte Biere mit hohem Alkoholgehalt sind länger haltbar
  • Tipp: dunkel und kühl lagern, starke Temperaturschwankungen vermeiden

Wein:

  • Haltbarkeit variiert stark je nach Alkohol- und Säuregehalt oder Korken
  • Zwischen einem Jahr bei normalen Qualitätsweinen und zehn Jahren bei Beerenauslesen haltbar
  • Rotwein ist generell länger haltbar als Weißwein. Wenn die Flaschen liegend gelagert werden, so dass kein Sauerstoff an den Korken kommt, hält Rotwein viele Jahre (und wird dabei angeblich immer besser)
  • Tipp: kühl lagern und vor direkter Sonneneinstrahlung schützen

Milch und Milchprodukte - so steht es um die Haltbarkeit 

Solange die Milch oder die Milchprodukte ungeöffnet sind, sind sie auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch haltbar. Sobald sie aber geöffnet sind, ist Vorsicht geboten.

Milch:

  • Ungeöffnete Milchverpackungen: circa drei Tage nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums haltbar
  • Rohmilch: zwei bis drei Tage nach Ablauf des MHD haltbar
  • Pasteurisierte Milch: circa sechs Tage nach Ablauf des MHD haltbar, wenn gekühlt und ungeöffnet. Zwei bis drei Tage nach Ablauf des MHD haltbar, wenn angebrochen
  • H-Milch: verschlossen circa acht Wochen nach Ablauf des MHD haltbar, geöffnet circa zwei bis drei Tage
  • Tipp: dunkel und kühl lagern
Amazon Buchtipp: Das Franken Kochbuch

Butter:

  • Kühl gelagert: bis zu drei Wochen nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums haltbar
  • Tipp: Am besten lagern Sie die Butter in einem Butterfach im Kühlschrank in einer Butterdose aus Porzellan oder Kunststoff

Käse:

  • Ganze Käsestücke: mehrere Wochen nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums haltbar
  • Angebrochener Frischkäse oder einzelne Scheiben: bis zu einer Woche nach Ablauf des MHD haltbar
  • Eingeschweißter Käse in Scheiben: bis zu drei Wochen nach Ablauf des MHD haltbar
  • Käse mit niedrigem Wassergehalt ist länger haltbar
  • Tipp: dunkel und kühl sowie getrennt von anderen Lebensmitteln lagern. Die Verpackung sollte nicht luftdicht sein

Joghurt und Quark:

  • Ungeöffnet: zehn bis 14 Tage nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums haltbar
  • Geöffnet: drei bis vier Tage nach Ablauf des MHD haltbar
  • Tipp: dunkel und kühl lagern

Sahne:

  • Ungeöffnet: circa vier Wochen nach Ablauf des MHD haltbar
  • Geöffnet: drei bis vier Tage nach Ablauf des MHD haltbar
  • Tipp: dunkel und kühl lagern

Schnell verderbliche Lebensmittel: Obst und Gemüse

Bei Obst und Gemüse gibt es kein Mindesthaltbarkeitsdatum, da sie zu den schnell verderblichen Lebensmitteln zählen.

  • Obst und Gemüse sind generell nicht besonders lange haltbar, da sie wegen ihres hohen Wassergehalts sehr anfällig für Schimmel sind
  • bei einem starken Schimmelbefall sollten Sie immer die gesamte Menge des betroffenen Lebensmittels entsorgen - auch die Stücke, an denen der Schimmel nicht offensichtlich ist, sind vermutlich befallen
  • Tipp: einheimische Sorten im Kühlschrank und Südfrüchte bei Zimmertemperatur aufbewahren. Äpfel und Tomaten sollten Sie immer getrennt von anderen Obst- und Gemüsesorten aufbewahren, da sie Ethylen freisetzen. Wie die Verbraucherzentrale Hamburg erklärt, würde das Pflanzenhormon den Reifungsprozess der anderen Früchte beschleunigen und sie verderben dadurch schneller.

Unnötig und ungesund: Viele Lebensmittel sind deutlich ungesünder, als wir annehmen. Wir zeigen Ihnen 12 Lebensmittel, die einfach nur unnötig sind und aus jeder Küche verschwinden sollten.

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.