Deutschland
Brot-Aufbewahrung

Wann sollte Brot im Kühlschrank lagern?

Das Wissen über die richtige Lagerung vom täglichen Brot wollen wir dir nicht aufs Butterbrot schmieren, sondern ausführlich in diesem Beitrag erklären.
 
Nicht alle Brotsorten sind gut für die Aufbewahrung im Kühlschrank geeignet.
Nicht alle Brotsorten sind gut für die Aufbewahrung im Kühlschrank geeignet. Foto: Alexas_Fotos/Pixabay
+1 Bild
  • Welche Brotsorten eignen sich zur Lagerung im Kühlschrank?
  • Plastiktüte: Ja oder Nein?
  • Brot-Lagerung ist auch abhängig von der Jahreszeit
  • Beste Aufbewahrungsmöglichkeit: der Brotkasten

Man lebt zwar nicht vom Brot allein, dennoch ist es eines unserer wichtigsten Grundnahrungsmittel. Kein Wunder, dass es viele Meinungen um die richtige Lagerung von Brot gibt. Ziel ist es, möglichst lange die knusprige Kruste und den vollen Geschmack des Brotes zu erhalten. Hier kann sogar der Kühlschrank während der heißen Jahreszeit eine Alternative zum gewöhnlichen Lagerort in der Küche sein. Grundsätzlich lohnt sich zur richtigen Aufbewahrung von Brot die Anschaffung eines oder gar mehrerer Brotkasten, die unterschiedlich eingesetzt werden können. Ein guter Brotkasten für die Küche und ein weiterer speziell für den Kühlschrank kann durchaus seinen Sinn haben. Hier kommen unsere Empfehlungen für dich, wann Brot am besten in den Kühlschrank sollte. Möchtest du mehr zum Thema Brot wissen, kannst du dafür bei www.brottopf-abc.de nachschauen.

Brotzeit ist die schönste Zeit: Hier erfährst du, wie du lange etwas von deinem Brot hast

Möchte man Brot im Kühlschrank lagern, empfiehlt es sich, einen speziellen, dafür vorgesehenen,  atmungsaktiven Brotkasten zu benutzen. Brotkästen aus Ton oder Holz eignen sich übrigens besonders gut, denn sie sind aus einem atmungsaktiven Naturmaterial. Gute Angebote findest du beispielsweise auf Amazon*. Packt man das Brot in eine Plastiktüte, beginnt es zu schwitzen. Durch die darin gestaute Luft verschimmelt das Brot ziemlich schnell.

Auch die Wahl der Brotsorte spielt bei der Haltbarkeit eine wichtige Rolle. Weizenbrote sind im Kühlschrank mit drei Tagen am kürzesten haltbar. Roggen- und Vollkornbrote bleiben dagegen bis zu neun Tage lang frisch.

Normalerweise ist die ideale Lagertemperatur für Brot um die 18 Grad, also Zimmertemperatur. Brot im Kühlschrank zu lagern empfiehlt sich vor allem im Sommer, an den ganz heißen Tagen. So trocknet es aufgrund der sommerlichen Hitze nicht ganz so schnell aus. Alternativ kann man geschnittenes Brot in Gefrierbeuteln recht gut einfrieren.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.