Deutschland
Beziehungsratgeber

Eifersucht – Der Beziehungskiller

Eifersucht ist allgegenwärtig, auch in einer Beziehung. Selbst wenn Du nicht zur Eifersucht neigst, kannst Du manchmal unterbewusst eifersüchtig sein und entsprechend handeln. Wie Du Eifersucht erkennst und wie Du am besten mit ihr umgeht, erklären wir hier.
Die Eifersucht sorgt für eine immer größer werdende Kluft in der Beziehung.  Bild: kelly-sikkema-E8H76nY1v6Q-unsplash
Die Eifersucht sorgt für eine immer größer werdende Kluft in der Beziehung. Wie gehst Du mit ihr um? Bild: kelly-sikkema-E8H76nY1v6Q-unsplash

Die Eifersucht hat bereits vielen Paaren das Happy End verdorben. Zu oft nagt sie an den Nerven und lässt Probleme entstehen, wo normalerweise keine wären. Vielleicht hast Du Dich selbst schon einmal bei der Eifersucht ertappt, obwohl das nicht Deine Absicht war. Wie erkennst Du Deine eigene Eifersucht und was kannst Du dagegen unternehmen? Das verraten wir Dir hier.

Der Eifersuchtstest  

Du selbst hast das Gefühl, dass eine gewisse Eifersucht in Dir wächst und Du versuchst, diese zu verheimlichen und zu überspielen. Wir haben hier den Eifersuchtstest, um herauszufinden, wie viel Eifersucht in Dir steckt. 

  • Misstrauen – Du traust Deinem Partner oder Deiner Partnerin nur bedingt und befürchtest immerzu, dass er oder sie Geheimnisse vor Dir hat, womöglich sogar eine Affäre versteckt. 
  • Angst, verlassen zu werden – Egal, wie gut Deine Beziehung gerade läuft, Du hast immerzu die Angst, verlassen zu werden und vergleichst Dich daher mit vielen anderen Menschen. 
  • Freundschaften – Hat Dein Partner oder Deine Partnerin Freunde des anderen Geschlechts, wirst Du sehr schnell misstrauisch und versuchst diese Beziehungen zu manipulieren oder kontrollieren. 
  • Bestätigung suchen – Da Du so sehr Angst hast, nicht genügend zu sein, suchst Du immer wieder Bestätigung bei Deinem Partner oder Deiner Partnerin, dass er oder sie noch Gefühle für Dich hat. 
  • Selbstbewusstsein – Menschen, die eifersüchtig sind, haben prinzipiell ein geringes Selbstbewusstsein. Sie vergleichen sich immer mit anderen und sind sich unsicher, was der Partner oder die Partnerin überhaupt an ihnen findet. 
  • Privatsphäre - Du währst die Privatsphäre des oder der anderen nicht und versuchst zum Beispiel, einen Blick auf das Handy zu erhaschen oder heimlich die Mails zu durchforsten. 
  • Angst vor Affäre - Neben der Angst verlassen zu werden ist die Angst, dass Dein Partner oder Deine Partnerin fremdgeht auch sehr hoch. Seinen/ihren Freunden und Bekannten wirst Du sehr schnell misstrauisch gegenüber und auch Deinem Partner oder Deiner Partnerin traust Du nicht mehr. 
  • Kontrolle – Du willst alles über den anderen oder die andere wissen und versucht auch alles zu überwachen, was er oder sie macht.  

Krankhafte Eifersucht – Bin ich betroffen? 

Hast Du im Test bemerkt, dass Du eifersüchtig bist, dann bedeutet das nicht gleich, dass Du an krankhafter Eifersucht leidest. Die krankhafte Eifersucht zeigt sich in den oben geschilderten Anzeichen, diese treten jedoch ständig auf und bestimmen so den Alltag Deiner Beziehung. Es leidet also die Beziehung darunter, sowie Ihr beide. 

Wie kannst Du Eifersucht bekämpfen?

Du weißt, dass Du an Eifersucht leidest oder vielleicht sogar krankhaft eifersüchtig bist und willst etwas dagegen unternehmen. Diese 6 Tipps helfen dabei, die Eifersucht in den Griff zu bekommen. 

  1. Erkenntnis – Ganz grundlegend, um das Problem der Eifersucht anzugehen ist, Dir einzugestehen, dass Du eifersüchtig bist. Mache es Dir selbst klar und suche das Gespräch mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin. 
  2. Ursachen ausfindig machen – Um Deine Eifersucht in den Griff zu bekommen, solltest Du Dir die tiefliegenden Gründe für diese vor Augen führen und versuchen besser mit diesen umzugehen.  
  3. Selbstbewusstsein stärken - Die Eifersucht ist eng mit dem Selbstbewusstsein verbunden. Stärkst Du dieses, dann sollte es auch mit der Eifersucht besser werden. 
  4. Ängste mitteilen – Die Ängste, welche zu eifersüchtigem Verhalten führen, solltest Du, sobald sie auftreten, mit Deinem Partner oder Deiner Partnerin besprechen, sodass sich diese gar nicht zu einem längerfristigen Gefühl entwickeln können. 
  5. Vertrauen schaffen – Die Eifersucht und dabei die Angst verlassen oder betrogen zu werden, kann ein fehlendes Vertrauen in der Beziehung als Auslöser haben. 
  6. Hilfe annehmen – Egal, ob Hilfe innerhalb der Beziehung, außerhalb oder professionelle Hilfe: Wenn jemand Dir die Hand reicht, dann solltest Du diese nicht wegschlagen. 

10 Eifersucht Sprüche zum Nachdenken 

Du bist nicht die erste Person, die Eifersucht erleben muss. Diese 10 Sprüche beschreiben das Gefühl und zeigen, wie Du es Dir erklären kannst und was es für die Betroffenen bedeutet.  

  1. Es gibt kein Gefühl, welches so tief im menschlichen Herzen verwurzelt ist wie die Eifersucht. 
  2. Eifersucht entsteht aus der Angst ersetzbar zu sein. 
  3. Eifersucht ist das beste Mittel die Liebe des anderen zu verlieren. 
  4. Eifersucht ist die Angst, dass dir jemand nimmt, was du liebst. 
  5. In der Eifersucht liegt mehr Eigenliebe als Liebe. 
  6. Eifersucht ist Angst vor dem Vergleich. 
  7. Eifersucht ist wie Salz: Ein bisschen davon würzt den Braten, aber zu viel macht ihn völlig ungenießbar. 
  8. Wer sich zum Narren machen will, sollte es mit Eifersucht probieren. 
  9. Eifersucht ist eine Leidenschaft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft. 
  10. Eifersucht erreicht Stellen im Gehirn, da kommt Vernunft nicht hin. 

Wann ist die Eifersucht berechtigt? 

In wenigen Fällen ist Eifersucht wirklich berechtigt. Viele Menschen sind von Haus aus sehr leicht eifersüchtig, obwohl es eigentlich keine Beweggründe dafür gibt. Nur in wenigen Fällen gibt es einen eindeutigen Verdacht, dass der Partner oder die Partnerin fremdgeht und die Eifersucht durchaus berechtigt ist. Einen Nutzen hat die Eifersucht, wie sonst auch, hier jedoch auch nicht.  

Die Eifersucht bekämpfen – So sollte man es angehen

Versteckte Eifersucht erkennen – Deinen Partner durchschauen 

  • Empfindliche Reaktionen – Sprichst Du über Freunde oder Bekannte des anderen Geschlechts, verhält sich Dein Partner oder Deine Partnerin auf einmal ganz anders als zuvor. Entweder ist er oder sie übermäßig interessiert und löchert Dich mit Fragen zu dieser Person oder ist auf einmal wortkarg und sehr desinteressiert. 
  • Alles zusammen machen – Dein Partner oder Deine Partnerin will Dich am liebsten nicht aus den Augen lassen und ständig gemeinsam Dinge unternehmen und schränkt Deine Freiheit ein. 
  • Ständige Liebesbeweise – Er oder sie muss Dir durchgehend beweisen, wie viel Du ihm oder ihr bedeutest. Er oder sie macht Dir ständig kleine romantische Geschenke oder überschüttet Dich mit liebkosenden Worten. 
  • Bestätigung - Dein Partner oder Deine Partnerin beweist nicht nur ständig seine oder ihre Liebe zu Dir, sondern will diese auch bestätigt haben, bis Du fast schon davon genervt bist.
  • Ständig schreiben – Er oder sie schreibt Dir ständig Textnachrichten und will immerzu wissen, wo Du Dich aufhältst, mit wem und was Du gerade machst. 

Fazit: Eifersucht akzeptieren 

Damit die Eifersucht nicht die Beziehung aufs Spiel setzt, solltest Du sie nie umgehen oder ignorieren, denn so leicht geht die Eifersucht nicht weg. Vielmehr gilt es als Paar, den Umgang mit der Eifersucht zu finden und dafür zu sorgen, dass diese nicht überhandnimmt.