Auf der Bundesstraße B303 hat sich Dienstagabend (8. März 2022) gegen 17.30 Uhr zwischen der Anschlussstelle Wackerstadion und der Anschlussstelle Marktredwitz West ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, wie die Polizeiinspektion Marktredwitz berichtet.

Ein 53-jähriger Mann befuhr mit seinem Auto die B303 Richtung Schirnding. In diesem Bereich kam ihm eine 21-jährige Frau entgegen, die aus noch ungeklärter Ursache mit ihrem Auto auf die Gegenfahrbahn geriet. Infolgedessen kollidierten die beiden Fahrzeuge. Dabei wurde der 53-Jährige ersten Erkenntnissen zufolge leicht- bis mittelschwer verletzt. Er klagte an der Unfallstelle über Brust- und Rückenschmerzen und wurde durch einen Rettungswagen in ein örtliches Klinikum gebracht.

Ungeklärte Unfallursache - 21-Jährige kommt auf die Gegenfahrbahn

Die 21-Jährige wurde augenscheinlich schwer verletzt. Sie war nach dem Unfall in ihrem Fahrzeugwrack eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr daraus befreit werden. Hierfür mussten die Kräfte der Feuerwehr sogar das Autodach abtrennen. Die junge Frau erlitt nach ersten Erkenntnissen Verletzungen an der Wirbelsäule und wurde per Helikopter in eine Klinik nach Erlangen geflogen.

Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An beiden Pkws entstand durch den Unfall ersten Schätzungen zufolge wirtschaftlicher Totalschaden. Der Gesamtsachschaden des Unfalls wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Zur Unfallaufnahme, Bergung der verletzten Personen, Beseitigung der Fahrzeugteile und der ausgelaufenen Betriebsstoffe war es nötig, die B303 für rund zwei Stunden in beide Fahrtrichtungen zu sperren. Der Verkehr wurde dazu an den beiden Anschlussstellen Marktredwitz Wackerstadion und Marktredwitz West abgeleitet. Zur Reinigung der Fahrbahn waren weiterhin Kräfte der Straßenmeisterei vor Ort.

Gegen die 21-Jährige wird nach derzeitigem Erkenntnisstand wegen eines Vergehens der fahrlässigen Körperverletzung ermittelt. Da der Grund, warum die junge Frau auf die Gegenfahrbahn kam, aktuell noch unklar ist, sucht die Polizei Marktredwitz diesbezüglich nach Zeugen des Unfallgeschehens. Sachdienliche Hinweise werden hierzu unter der Telefonnummer 09231/9676-0 bei der Polizei Marktredwitz entgegengenommen.