Brand in Würzburger Schule: Am Donnerstagmittag (3. Februar 2022) ist ein Feuer in einer Toilette der Maria-Ward-Schule ausgebrochen.

Sieben Schülerinnen hatten sich aufgrund von Atemwegsreizungen in ärztliche Behandlung begeben müssen, wie das Polizeipräsidium Unterfranken mitteilte. Die Kriminalpolizei Würzburg hatte vor Ort die weiteren Ermittlungen übernommen und äußert nun einen ersten Verdacht.

Brand in Maria-Ward-Schule in Würzburg: sieben Schülerinnen verletzt

Um 13.18 Uhr war bei der Einsatzzentrale der Polizei die Mitteilung über einen Brandausbruch in der Maria-Ward-Schule in der Annastraße eingegangen. Der Brand ereignete sich in einer Toilette im Erdgeschoss der Schule. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte waren in dieser Toilette sowohl Flammen als auch dicke schwarze Rauchschwaden feststellbar.

Mädchen muss nach Brand ins Krankenhaus gebracht werden

Das Schulgebäude war zu diesem Zeitpunkt bereits geräumt. Die Würzburger Feuerwehr, welche mit rund 40 Einsatzkräften vor Ort war, konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Von den vor Ort befindlichen rund 40 Einsatzkräften des Rettungsdienstes wurden sieben Schülerinnen im Alter zwischen 12 und 14 Jahren aufgrund von Atemwegsreizungen behandelt. Eine Schülerin musste mit leichten Beeinträchtigungen zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Würzburger Krankenhaus

Die Kriminalpolizei Würzburg hatte anschließend noch vor Ort die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen. Mittlerweile deuten die Ermittlungsergebnisse aber darauf hin, dass es sich um vorsätzliche Brandstiftung handeln könnte. Die Beamten ermitteln nun in diese Richtung, haben aber noch keine Angaben dazu gemacht, wer hinter dem Brand stecken könnte.

Ist TikTok-Trend womöglich Grund für den Brand?

Da es in den vergangenen Wochen in Bayern zu mehreren Bränden auf Toiletten gekommen ist, zuletzt beispielsweise auch in einer Schule in Neustadt a.d. Aisch, könnte ein Zusammenhang zu einem aktuellen Trend auf der Videoplattform TikTok bestehen. Nach ersten Schätzungen dürfte die Sachschadenshöhe nach dem Brand in Würzburg im mittleren fünfstelligen Bereich liegen.

Vorschaubild: © NEWS5 / Höfig (NEWS5)