In der Nacht zum Samstag (23.Oktober 21) ist es vor einer Bar in der Würzburger Innenstadt zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern gekommen. Die Schlägerei endete damit, dass ein 48-Jähriger regungslos am Boden lag und reanimiert werden musste.

Mit kritischem Gesundheitszustand kam der Mann in ein Krankenhaus, in dem er schließlich verstarb, wie die Polizei am Donnerstag (28. Oktober 2021) mitteilt.

48-Jähriger stirbt nach Schlägerei: Was war geschehen? 

Kurz vor 2.30 Uhr wählte ein Zeuge den Notruf, um mitzuteilen, dass es eine Auseinandersetzung vor einer Bar in der Theaterstraße gab. Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Würzburg-Stadt wurde kurz darauf auf zwei Männer aufmerksam, die am Einsatzort mit Fäusten aufeinander einschlugen. Die Beamten schritten unverzüglich ein und nahmen den Hauptaggressor vorläufig fest. Da sein Kontrahent plötzlich regungslos am Boden lag, leistete eine weitere Streifenbesatzung sofort Erste Hilfe und begann mit der Reanimation des Mannes. 

Der Rettungsdienst brachte den 48-Jährigen mit kritischem Gesundheitszustand in ein Krankenhaus. Am Mittwochabend erreichte die Polizei schließlich die traurige Nachricht, dass der 48-Jährige in der Klinik verstorben ist. Die Polizei ermittelt weiterhin gegen den 33 Jahre alten Gegner des inzwischen Verstorbenen. Jetzt wegen des Tatverdachts der Körperverletzung mit Todesfolge. 

In der Nacht der Schlägerei wurde der 33-Jährige bereits für kurze Zeit festgenommen, kam am Samstag nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß. 

Um die Tatabläufe genau rekonstruieren zu können, hofft die Kriminalpolizei Würzburg nach wie vor auch auf Hinweise von bislang noch unbekannten Zeugen. Wer die Auseinandersetzung in der Theaterstraße beobachtet hat, wird dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer 0931/457-1732 zu melden.