Laden...
Nürnberg
Tierrettung

Kätzchen flieht vor Feuerwehr - und hungert sechs Tage auf Baum

Das Kätzchen "Rosalie" sollte eigentlich von der Feuerwehr vom Baum gerettet werden, berichtet das Tierheim Nürnberg. Die verängstigte Katze kletterte jedoch immer höher - und saß dort hungernd für sechs Tage fest. Nun ist das Kätzchen in Sicherheit, gerettet von einem Hund.
 
Im Tierheim Nürnberg erholt sich das ausgehungerte Kätzchen "Rosalie" von seinen Strapazen. Sechs Tage lang saß die Katze auf einem Baum fest. Foto: Tierheim Nürnberg
+2 Bilder
"> ">
  • Tierheim Nürnberg: Kätzchen "Rosalie" hungert sechs Tage auf Baum
  • Feuerwehr konnte Katze nicht retten
  • Hund entdeckt verletzte "Rosalie"  
  • Besitzer hat sich noch nicht beim Tierheim Nürnberg gemeldet 

Hund findet Kätzchen "Rosalie" im Gebüsch: Sechs Tage lang hungerte Kätzchen "Rosalie" auf einem Baum in der Stadt Nürnberg. Die Feuerwehr versuchte, das Kätzchen zu retten – "Rosalie" floh jedoch immer weiter in die Baumkrone hinein. Ein Hund fand das Kätzchen schließlich verletzt neben dem Baum. Aktuell kümmern sich Mitarbeiter des Tierheims Nürnberg um die verletzte Katze. Ein Besitzer hat sich noch nicht gemeldet – woher das Kätzchen stammt, ist derzeit noch unklar. 

Tierheim Nürnberg: Kätzchen hat wohl Sturztrauma 

"Rosalie" saß sechs Tage auf einem Baum in der Reutersbrunnenstraße in Nürnberg fest. Die Feuerwehr konnte die Katze nicht fangen, sie flüchtete aus Angst immer weiter den Baum hinauf. Die Einsatzkräfte brachen die Rettung schließlich ab, um das Tier nicht unnötig zu gefährden. "Rosalie" kam mehrere Tage danach verletzt ins Tierheim - wie genau sie von dem Baum herunterkam, weiß niemand.

"Wir vermuten aktuell, dass sie vom Baum heruntergefallen ist", sagt Miriam Bader vom Tierheim Nürnberg gegenüber inFranken.de. Oder sie sei gesprungen, um sich aus der Lage zu befreien. Fakt ist: Ein Hund fand die Katze in der Nähe des Baumes in einem Gebüsch. "Rosalie kam verletzt ins Tierheim. "Sie hat keine inneren Verletzungen. In der Tierklinik wurde nichts festgestellt", so Bader. Mit Sicherheit habe das Kätzchen aber ein Sturztrauma irgendeiner Art. 

Jetzt kann man nur abwarten. Die nächsten Tage werden zeigen, wie es dem Tier wirklich geht. "Sie ist aktuell noch sehr durch den Wind und wir päppeln sie jetzt erstmal auf", erklärt Bader.

Die Tierschützer haben getan, was sie konnten. Bader hofft jetzt, dass sich der Besitzer meldet. "Rosalie" ist nicht gechipt oder tätowiert. Sie ist circa drei Jahre alt.  Wer die Katze kennt, soll sich bitte beim Tierheim Nürnberg unter der Telefonnummer 0911 919890 melden.

Die Tierhilfe Franken hat Besuch von einem tierlieben FCN-Profi bekommen. Dabei erklärte sich Johannes Geis kurzerhand bereit, Hund "Louis" zu helfen. Der Mops benötigte dringend eine Operation.