Der 1. FC Nürnberg treibt seine Zukunftsplanungen voran: Club-Eigengewächs Patrick Erras hat am Montag sein Arbeitspapier beim Fußball-Zweitligisten vorzeitig verlängert. Zur Laufzeit des neuen Vertrags machte der Club keine Angaben.

"Patrick hat gezeigt, dass er eine Stütze der Mannschaft ist. Außerdem ist er ein junger Spieler, der noch Entwicklungspotenzial besitzt", kommentierte Sportvorstand Andreas Bornemann die Vertragsverlängerung des 20-jährigen Defensivspielers.

Erras spielt bereits seit 2007 beim FCN und durchlief seit der U12 alle Jugendmannschaften des Clubs. "Ich bin dankbar für das Vertrauen des 1. FC Nürnberg. Ich freue mich auf die Rückrunde und die nächsten Jahre in Rot-Schwarz", erklärte der Youngster nach seiner Unterschrift.

Am 17. Oktober diesen Jahres hatte Erras (9 Zweitligaeinsätze) sein Pflichtspieldebüt bei den Profis gefeiert.


Schalke an Schöpf dran?

Unterdessen hat sich mit dem FC Schalke 04 offenbar ein weiterer Bundesligist in die Schlange der Interessenten an Alessandro Schöpf eingereiht. Das geht aus einem "RevierSport"-Bericht hervor. Schalke sucht demnach noch einen schnellen Spieler für die Außenbahn. Einer der Kandidaten soll Schöpf sein.

Wie berichtet, zeigen auch Hannover 96 und der VfB Stuttgart Interesse an der Verpflichtung des 21-jährigen Österreichers. Schöpf selbst hatte allerdings angekündigt, sich voll und ganz auf Nürnberg konzentrieren zu wollen.