Das griechische Restaurant "Thalassa" aus Nürnberg beschert Kinder in Not mit einem kostenlosen Weihnachtsessen. Und das, obwohl der Inhaber Kosta Chatzis aktuell selbst zu kämpfen hat: "Es läuft nicht gut", erklärt er im Gespräch mit inFranken.de. Erst am 11. September 2020 hatte das Restaurant im Sportpark Schweinau eröffnet - nach weniger als zwei Monaten musste Chatzis aufgrund der Corona-Pandemie jedoch schon wieder schließen. Trotzdem will er den Kindern helfen: "Wir wollen, dass mit den kleinen Möglichkeiten, die wir haben, so viele Leute wie möglich ein Lächeln ins Gesicht bekommen."

Es ist schon Chatzis drittes Restaurant - durch seine Eltern ist er praktisch in der Gastronomie aufgewachsen. Sein erstes eigenes Restaurant eröffnete er in Bielefeld. Das Zweite führte er in Griechenland, wo er mit seiner Frau lange mit zwei Waisenheimen zusammenarbeitete. Wegen der Wirtschaftskrise musste der Gastronom jedoch schließen. Zurück in Deutschland, hat er jetzt sein drittes Restaurant, das "Thalassa" in Nürnberg, eröffnet. Seine Küche zeichnet sich laut eigener Aussage vor allem durch eine traditionelle, gesunde Küche aus: "Wir machen alles selbst, sogar das Brot backen wir frisch in der Küche."

Griechisches Restaurant engagiert sich seit Jahren für notleidende Kinder

Seit vielen Jahren engagieren sich der Restaurantbetreiber Chatzis und seine Frau Nina für Kinder in Not. "Vor allem die Weihnachtszeit bedeutet uns sehr viel", erklärt der Inhaber. Als er dann sein Restaurant in Nürnberg eröffnete, wollte er auch hier etwas für bedürftige Kinder tun. "Über den Kinderschutzbund haben wir dann Kontakt zu Lillith und Schlupfwinkel herstellen können." Lillith arbeitet mit Frauen und Kindern, die mit Drogenproblemen zu kämpfen haben. Der Verein Schlupfwinkel ist vor allem für seine Kinder- und Jugendarbeit in Problemfamilien bekannt.

Für diese Vereine bereitet Chatzis in der Weihnachtszeit ein Essen zu: "Wir hätten gerne eine griechische Mahlzeit angeboten, aber nach Absprache mit den Organisationen haben wir uns für Hähnchenbrustfilet entschieden, damit auch wirklich jeder etwas essen kann." Dazu gibt es dann Salat, Tzatziki, selbstgebackenes Brot und auf Wunsch der Kinder Pommes. Zur Nachspeise serviert Chatzis ein traditionelles, griechisches Weihnachtsgebäck. Außerdem gibt es zu den Essen Coca-Cola - "was glaube ich 99 Prozent der Kinder gefällt", schmunzelt Chatzis.

Am Donnerstag (17. Dezember 2020) haben die Kinder des Vereins Lillith 30 Portionen des Weihnachstessens entgegengenommen. Am 25. Dezember wird Chatzis die Kinder der Organisation Schlupfwinkel mit demselben Menü versorgen. Den Kindern und allen anderen Menschen da draußen will Chatzis Mut zusprechen: "Kopf hoch", sagt der Inhaber: "Es gibt viele Leute, denen es überhaupt nicht gut geht. Aber Kopf hoch - wir haben es fast geschafft!"

Restaurant "Thalassa"

  • Im Sportpark Schweinau
  • Daimlerstraße 71
  • 90441 Nürnberg
  • Telefon: 0162 / 3279956
  • Internet: www.restaurant-thalassa.de
  • E-Mail: info@restaurant-thalassa.de

Auch die Stadt Kitzingen hat ein Herz für Kinder. Sie unterstützt den Verein "Ein Lächeln für Kinder" mit einer großzügigen Spende. Die ganze Geschichte auf inFranken.de.