• Nürnberg: Beliebtes "The Green"-Café eröffnet neuen Standort
  • Zwei Dachterrassen plus Innenraum in Mega-Kaufhaus von Wöhrl
  • Betreiber versprechen "deftige Überraschungen"
  • Porridge, Raw Cake, Craft Beer: Das erwartet die Kundschaft bei "The Green"

Ins neue Mega-Kaufhaus von Wöhrl wird im 4. Obergeschoss ein Café der besonderen Art einziehen. Das "The Green" in Nürnberg ist insbesondere für seine veganen Spezialitäten, Backwaren und lange Frühstücksangebote bekannt. Am neuen Standort soll es "deftige Überraschungen" geben, so Alexander Scherzer, der "The Green" zusammen mit seiner Frau vor sechs Jahren gegründet hat. 

Neuer "The Green"-Standort im Wöhrl-Kaufhaus Nürnberg - "Sandwiches, Porridges" und "Açaí-Bowl"

Die erste "Location" habe man am 10. Mai 2016 in der Fürther Straße 11 eröffnet, berichtet Scherzer. Angefangen hatten die beiden mit Smoothies, Açaí-Bowls und Säften, dann "ergänzten wir aufgrund der Nachfrage unsere Karte mit ausgewogenem Frühstück und Mittagstisch". Schnell habe sich die "vegane Vielfalt" herumgesprochen, so der Gastronom. 

"Während der Pandemie ergaben sich neue Geschäftsideen und wir fingen an, Cafés in Nürnberg und Fürth mit veganen und teilweise auch glutenfreien Kuchen zu beliefern", so Scherzer gegenüber inFranken.de. 2020 habe man dann eine Backstube in der Bauerngasse 4-6 in Gostenhof eingerichtet. Dort soll es ab nächstem Jahr auch einen Kaffeeausschank, Kuchen und Shakes geben, so das Betreiberpaar.

Der Fokus liege nun aber erstmal auf Wöhrl. "Dort wird es wieder Frühstück bis spät in den Nachmittag hinein geben. Frühstücksteller, Sandwiches, Porridge, ein paar deftige Überraschungen haben wir uns ausgedacht und auch unser Aushängeschild, die Açaí-Bowl, wird wieder einen festen Platz auf der Karte haben", so Scherzer weiter.

Betreiber stellen alles selbst her - Café mit zwei Dachterrassen 

Vom Dressing bis hin zum Aufstrich stelle man alles selbst her. In der Kuchenvitrine fänden sich auch "Raw Cakes". Das seien "nicht gebackene, rohvegane Kuchen", so Alexander Scherzer. "Die Cashewkere für die Creme hierfür werden vorher 'aktiviert', sprich zum Keimen animiert. Somit erhöht sich der Vitamingehalt und der Nährstoffgehalt und sie werden bekömmlicher."

Auch zum "Afterwork" könne man bei "The Green" künftig Sekt, Wein, Drinks und Bier bestellen. "Wir setzen auf natürlich Produzenten, die ihr Handwerk verstehen", so Scherzer. Man biete unter anderem "natürlich vergorene Orange Wines, Drinks mit Kräutern und viel Frucht und Craft-Beer direkt aus dem Nürnberger Norden. Snacks wie Oliven, Gemüsesticks, Brot und Dips können dann beim Blick über die Fußgängerzone genossen werden". 

Das Café im 4. Obergeschoss des Wöhrl-Konsumtempels habe innen und außen insgesamt Platz für circa 90 Personen. Die Fläche betrage circa 180 Quadratmeter und habe "als Highlight zwei Dachterrassen. Eine mit Blick über das Ehekarussell/Weißer Turm. Die andere mit Blick in den Nordwesten der Stadt". Deshalb werde man dort auch "The Green" mit dem Zusatz "Rooftop Cafe" versehen, so der Gastronom. 

Eröffnungstermin, Öffnungszeiten, veganes Konzept - "The Green" in Nürnberg sucht noch Mitarbeiter

"Wir wollten das verstaubte Image von 'vegan' ändern und haben einfach 100 Prozent unsere Persönlichkeiten ins Konzept einfließen lassen", so Scherzer. Seine Frau und er seien "viel in der Welt unterwegs" gewesen, etwa in Portland, Los Angeles, London, Paris und Berlin. "Von jedem Teil der Welt haben wir einen Einfluss in unseren Laden nehmen lassen. Wir möchten nicht missionieren, sondern den Gästen einfach nur eine gute Zeit bereiten, das Ganze in einem wie immer wunderschönen Ambiente, und zeigen, wie zeitgemäße Ernährung aussehen kann", erklärt er.

Man sei "an die Öffnungszeiten von Wöhrl gebunden" und ab dem 21. September 2022 von Montag bis Samstag von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Das Traditionsunternehmen habe bei "The Green" eines Tages angefragt. "Und was soll ich sagen, da überlegt man nicht lange und sagt 'Ja!'", zeigt sich der Gastronom noch immer begeistert. "Zukünftig sollen auch mehr nachhaltigere Modelabels Einzug erhalten. Wir passen da im Bereich Gastronomie mit unserem Konzept also perfekt rein", findet er.

"Für uns ist das auch ein kleines Abenteuer. Denn neben unserer tollen Stammkundschaft erwarten wir auch viel Laufkundschaft, die erstmal überzeugt werden will", so Scherzers Einschätzung. Aktuell sei man für das neue Nürnberger "The Green" im Wöhrl-Kaufhaus noch in der Bewerberphase. "Es sind noch nicht alle Stellen besetzt. Wer also noch einen Nebenjob im Service oder Küche sucht, sollte sich jetzt schnell bewerben", wirbt der Café-Betreiber. 

Auch spannend: Fränkische Polizei droht mit SEK-Einsatz - Tweet geht nach hinten los - "maximal peinlich"

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Piktogramm beziehungsweise einem Einkaufswagen-Symbol, einem Ticket-Symbol oder Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst bzw. darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler oder Dienstleister. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.