Erlebnisbad Palm Beach bei Nürnberg schafft FKK-Abend in Therme ab und erntet wütende Reaktionen auf Facebook.

Mit der Entscheidung, den FKK-Abend in der Therma abzuschaffen, hat das Palm Beach bei Nürnberg Freunde der Freikörperkultur gegen sich aufgebracht. Auf der Facebookseite des Erlebnisbads machen sie ihrem Ärger in zahlreichen Kommentaren Luft. Einige von ihnen drohen sogar mit Boykott.

"Bye Bye Palm Beach", schreibt beispielsweise Roland B. "Es gibt zum Glück Thermen, die nicht so spießig wie ihr seid." Maren L. erklärt: Den Kindern und ihr seien die Nackten immer egal gewesen. "Die Menschheit wird immer prüder, und das im Jahr 2019."

FKK-Abend im Palm-Beach hat auch viele Gegner

Dennoch hat sich das Palm Beach für die Abschaffung des FKK-Abends entschieden. Als Grund führt Andreas Lehnert, der Sprecher des Palm Beachs, die "unterschiedlichen Zielgruppen" an. "In der Therme haben wir andere Gäste als im Saunabereich", erläutert er.

Tatsächlich gibt es auch viele Besucher, die die Entscheidung des Palm Beachs gutheißen. "Ich freue mich sehr über die Veränderung", schreibt Rita K. auf Facebook. "So kann man Freitag endlich als Familie [...] baden gehen." Es sei mal Zeit geworden, erklärt Stefan S. Ohne diese "doofe FKK-Regelung" könne er jetzt auch endlich freitags in die Therme.

Unabhängig davon, wie sich das Palm Beach entscheidet, es steckt in einem Dilemma. Der Sprecher fasst es so zusammen: "Leider können wir es nicht jedem recht machen."