Mit dem Abschneiden seines Handball-Teams kann der Trainer des TV Weidhausen, Frank Steinberger, recht zufrieden sein. Auch wenn der TVW in der Bezirksoberliga der Männer ein Spiel mehr als seine direkten Verfolger absolviert hat, so steht der dritte Tabellenplatz den Steinberger-Jungs dennoch gut zu Gesicht. Die Chancen, diesen zu festigen, stehen nicht schlecht, tritt der TVW doch am Samstag (18 Uhr) beim Tabellenletzten TV Ebern an.

Ein Monat nach dem Hinspiel treffen beide Teams schon morgen erneut auf einander. Das Auftaktspiel in der Mainfeldhalle war eine klare Angelegenheit für die Weidhausener (32:17).

Die stark verjüngte Mannschaft des TV Ebern zahlt derzeit tüchtig Lehrgeld. Gegen den TV Helmbrechts setzte es eine 9:35-Schlappe. Etwas besser sah es vor einer Woche in bei der HG Kunstadt aus. Der TVE verlor dort "nur" mit 21:36.

Zweifellos geht damit der TV Weidhausen als klarer Favorit in diese Partie. Ebern steht mit dem Rücken zur Wand. Das macht die Aufgabe für die Weidhausener nicht einfacher. Die Eberner werden sich in eigener Halle mit allen Mitteln zur Wehr setzen. kag