Eine Fehleinschätzung mit Folgen ist einem 36-jährigen Lichtenfelser unterlaufen: Der Mann wollte am Samstag einen Bekannten in Bad Staffelstein zum Kaffeetrinken besuchen, wie die Polizei berichtet. Zu diesem Zweck belud er sein Fahrrad mit einer Sahnetorte und setzte sich "mit rosa T-Shirt, Sonnenbrille und Strohhut gutgelaunt bei schönstem Wetter in Richtung Bad Staffelstein in Bewegung", so der Bericht der Polizei. 

Er folgte jedoch den Anweisungen seines Navis, das ihm den schnellsten Weg anzeigte. Das Navi berechnete die Route jedoch für ein Auto, nicht für ein Fahrrad und so leitete es den Mann über die vierspurig ausgebaute Bundesstraße auf die Autobahn. Den Fehler bemerkte der Mann erst, als er die blauen Autobahnschilder sah. In diesem Augenblick begegnete er einer Polizeistreife, die ihn aufgriff und sicher von der Autobahn begleitete.