18 Monate ist der Wolfsspitz "Cliff von Hannßen's Hof" jung. Die Familie Kleiber aus Untersteinach hat ihn im zarten Alter von zehn Wochen in Döbeln bei Leipzig gekauft.


Überragender zweiter Platz


Bei der jüngsten internationalen Rassehundeausstellung auf dem Erfurter Messegelände belegte Cliff einen überragenden zweiten Platz. Dabei wurden alle zehn Sieger der Gruppen der Wolfsspitze einbezogen. Cliff hat damit die erste von fünf Hürden auf dem Weg zu einem internationalen Schönheitschampion genommen.
Die Gebisskontrolle und die Verhaltensüberprüfung waren bereits bei einer Ausstellung in Chemnitz durchgeführt worden. Jetzt läuft die Frist von einem Jahr und einem Tag, um die weiteren vier Anwartschaften für den Championstitel zu erwerben.

Der Untersteinacher Wolfsspitz ging in Erfurt in der Zwischenklasse (15 bis 24 Monate) an den Start. Die Richter bewerteten dabei die allgemeine Figur, die Ringelrute, die Pfoten, Zähne, Fell- und Pflegezustand sowie Kopf und Ohrenstellung.


Fünf bis sechs Ausstellungen im Jahr


Anja-Susanne Kleiber war schon immer von einem Wolfsspitz fasziniert. Die seltene Rasse ist stets aufmerksam, lebhaft, sehr personengebunden und wachsam, aber ohne Jagdtrieb, verrät die Halterin, die mit ihrem Mann Harald fünf bis sechs Ausstellungen im Jahr besucht, um den jungen Wolfsspitz international bekannt zu machen.

Einmal in der Woche wird in einer Hundeschule trainiert, um die Ausbildung als Begleithund zu fördern. Bei drei Schauen in Schwabach, Leipzig und Nürnberg stellte der Vierbeiner mit sehr guten Ergebnissen bereits seine Zuchttauglichkeit eindeutig unter Beweis.

An der Erfurter Ausstellung nahmen rund 4500 Hunde aller Rassen teil. Der Höhepunkt dieses Jahres wird die Teilnahme an der World Dog Show vom 9. bis 12. November in Leipzig sein.