Durch die Ertüchtigung der Bahnlinie zwischen Bayreuth und Neuenmarkt-Wirsberg mit einem neuen elektronischen Stellwerk wurden alle Bahnübergänge auf dieser Strecke auf den Prüfstand gestellt. Im Ortsbereich von Trebgast wurden die Übergänge Bayreuther Straße und Berliner Straße dem neuesten technischen Standard angepasst. Der Erhalt des Übergangs "Weiherweg" bei den Sportanlagen steht derzeit noch auf der Kippe. Offiziell läuft die Betriebsgenehmigung dafür am 30. Juni dieses Jahres aus. Dagegen wurde der Übergang "Auweg" zwischen Trebgast und Schlömen, der mit einer Anrufschranke versehen war und überwiegend von landwirtschaftlichen Anliegern benutzt wurde, jetzt von Mitarbeitern der Firma TS-Bau aus Jena zurückgebaut.
Die Bahn AG begründet diesen Schritt damit, dass seit Jahren keine Anforderungen mehr zum Öffnen der Schranke zu verzeichnen waren.

"Das stimmt schon", entgegnet der