Es gibt eine ganze Reihe von Menschen im Landkreis Kulmbach, die Gutes tun, in aller Regel aber nicht darüber reden. Vielleicht weil sie es für so selbstverständlich halten. Ist es aber nicht unbedingt - und daher möchten wir diesen Menschen gerne in besonderer Weise danken.
Im vergangenen Jahr haben wir zum ersten Mal den Bürgerpreis in den Kategorien Zivilcourage, Soziales und Jugendförderung verliehen. Melanie Schwabbauer aus Neuenmarkt, die sich um benachteiligte Kinder kümmert - und Sabrina Hargens, die ehrenamtlich den Jugendtreff in Kasendorf leitet, waren die Preisträgerinnen in den Bereichen Soziales und Jugendförderung.
Darüber hinaus wurden zwei junge Männer für ihre Zivilcourage ausgezeichnet, die am 4. Oktober 2012 bei der Weinbrücke eine Frau gestoppt hatten, die auf der Nordumgehung als Geisterfahrerin unterwegs gewesen war.
Dadurch hatten sie womöglich einen schweren Unfall mit Toten verhindert.

Vorschläge machen

In diesem Jahr wollen wir weitere "Helden des Alltags" ehren, die es aus Sicht unserer Leser eine Würdigung verdient haben. Daher sind auf Ihre Mithilfe angewiesen, denn Sie können uns entsprechende Vorschläge machen.

Bürgerpreis Kategorien Zivilcourage, Soziales, Jugendförderung

Einsendeschluss Samstag, 26. Oktober 2013

Preisverleihung Die Preisverleihung findet in feierlichem Rahmen im November 2013 statt.

Kontakt Wer jemanden vorschlagen möchte, schreibt an die Bayerische Rundschau, E.-C.-Baumann-Straße 5, 95326 Kulmbach, er sckickt uns ein Fax an die Nummer 09221/949-378, ein Mail an redaktion.kulmbach@infranken.de oder eine Nachricht auf unserer Facebook-Seite unter www.facebook.com/BayerischeRundschau.In jedem Fall brauchen wir Kontaktdaten des Vorgeschlagenen und des Vorschlagenden. red