Regenfälle verwandelten am Samstag gegen 20 Uhr die Durchgangsstraße von Hegnabrunn in einen reißenden Strom. Das Wasser strömte von den Feldern und Grundstücken sturzbachartig von allen Seiten auf die Straße. Ein Befahren der Strecke war nicht mehr möglich, weil das Wasser sogar Gullydeckel aus ihren Halterungen drückte.

Mehrere Keller liefen voll, die Feuerwehren waren im Dauereinsatz.