Der in der Endabrechnung auf dem beachtlichen 3. Platz gelandete Fußball-Kreisklassist SV Motschenbach hat einen Nachfolger für den scheidenden Trainer René Wolf gefunden. Vom Hofer Kreisligisten SG Enchenreuth/Presseck kommt der 42-jährige Michael Werzer, der aus Kulmbach stammt und in Thurnau wohnt. "Vom Alter und der Erfahrung passt er genau in das Profil, unsere junge Mannschaft zu führen und einen Schritt weiter zu bringen", verkündet der SV Motschenbach in einer Pressemitteilung. Werzer sagt. "Ich kenne die Mannschaft zwar noch nicht, freue mich aber total auf die junge Truppe." Überzeugt habe ihn die gute Jugendarbeit des SV und der Altersdurchschnitt der Mannschaft von erst 22 Jahren.

Michael Werzer hütete einst das Tor des ATS Kulmbach, SSV Kasendorf und TSV Thurnau. Spielertrainer war er beim TSV Thurnau, SSV Kasendorf und TSV Presseck bzw. zuletzt bei der SG Presseck/Enchenreuth. Aufgrund einer Bandscheibenoperation befindet sich Michael Werzer derzeit noch im Krankenstand, will aber zum Trainingsauftakt in ein paar Wochen wieder fit sein.

Michael Burger übernimmt

Sein Nachfolger bei der SG Enchenreuth/Presseck wird der bisherige Kapitän Michael Burger (28), der unter Werzer bereits spielender Co-Trainer war und ihn während dessen krankheitsbedingter Abwesenheit vertreten hatte.