Bindlach — Von der Aufbruchstimmung aufgrund des Trainerwechsels war bei den "Bären" nicht viel zu merken. Nach einer Ecke von Zeiß ließ Hamacher geschickt den Ball, den Haack mit einem kapitalen Dropkick von der Strafraumlinie in die Bindlacher Maschen setzte. Hier hatte Torwart Meisel keinerlei Abwehrmöglichkeit. Anders in der 15. Minute, als er einen hohen Ball nicht festhielt. Kevin Ramming ergatterte den Ball, legte ihn auf den mitgelaufenen Wohlfart, der ihn ins leere Tor einschob.
In der 17. Minute fiel der Anschlusstreffer durch Michael Kögler, der trocken aus 16 Metern abzog und Torwart Dresel keine Chance ließ. Die Freude beim TSV währte nicht lange, denn in der 21. Minute stellten die Gäste den alten Abstand wieder her.
Wieder war man bei einer Ecke in der Bindlacher Defensive nicht auf der Hut, und der am zweiten Pfosten lauernde Ramming konnte quasi freistehend halbhoch einlochen.
Danach ließen es die Gäste etwas ruhiger angehen, und die Bären kamen durch C. Schreiber und Michael Kögler zu Gelegenheiten. Nach der Pause waren die Bindlacher besser. Bereits in der 47. Minute zeigte die gut leitende Schiedsrichterin Jana Schultz nach Foul an Daniel Herath auf den Punkt. Sebastian Kögler ließ sich die Chance nicht und verkürzte auf 2:3.
Jetzt folgte die stärkste Phase der "Bären", die jetzt kämpften und rackerten, was sich jedoch auf dem kleinen Bindlacher Hartplatz nicht in Chancen niederschlug. Der VfB verteidigte den Vorsprung geschickt. Bester Bindlacher war Kapitän Benno Graef, bei den Gästen überzeugten Schmidt und Haack. Josef Stahl



TSV Bindlach -
VfB Kulmbach 2:3 (1:3)
TSV Bindlach: Meisel - C. Schreiber (63. P. Schreiber); McLean, Maisel, Bauer (85. Dörr), Graef, S. Kögler, Herath, M. Kögler, Ismajli, Begu (67. Kruse).
VfB Kulmbach: Dresel - Schmidt, Zeiß, Wolharn, Hamacher, K. Ramming (87. C. Kalburan), Wachter, Haack, Wohlfart (90. Potzel), Schütz, Doppel.
Tore: 0:1 Haack (5.); 0:2 Wohlfart (17.); 1:2 M. Kögler (18.); 1:3 K. Ramming (21.); 2:3 S. Kögler (48./Foulelfmeter). - Schiedsrichterin: Schultz (Bad Rodach/Heldritt). - Zuschauer: 85.