Der überaus verdiente Kommunalpolitiker, leidenschaftliche Organist und Sänger hat am Freitag für immer die Augen geschlossen. Der "Kanter" - wie man ihn in seinem Heimatort Thurnau und weit darüber hinaus nannte und kannte - wurde 76 Jahre alt.
Rudolf Eschenbacher hat wie kaum ein anderer die jüngere Geschichte des Marktes Thurnau mitgeprägt. Im Jahr 1973 schenkten die Thurnauer dem gebürtigen Heubscher erstmals bei einer Kommunalwahl ihr Vertrauen. Bis 2008 saß er für die Freien Wähler im Gemeinderat, zuletzt sogar als Zweiter Bürgermeister.
Auch im Kreistag vertrat er über Jahrzehnte hinweg engagiert die Interessen seiner Heimatgemeinde, auch als Vorsitzender der FW-Kreistagsfraktion. Der Verstorbene war dabei nie ein Mann, der sich in den Vordergrund drängte oder durch große Sprüche auffiel.