Verunsichert zeigten sich Eltern im Raum Kulmbach, nachdem in sozialen Netzwerken die Nachricht die Runde machte, dass unbekannte Männer am Montagabend aus einem weißen VW-Bus heraus ein zehnjähriges Mädchen in der Siedlung angesprochen hätten. Dessen Mutter hatte die Polizei verständigt.

Auch in Obernsees sollen kürzlich Unbekannte mit einem weißen Transporter unterwegs gewesen sein und Kinder angesprochen haben.

An beiden Fällen sei nichts dran, so Matthias Potzel, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberfranken, auf Nachfrage der Bayerischen Rundschau. Bei den Nachforschungen der Polizei habe sich herausgestellt, dass es sich in Kulmbach lediglich um ein Missverständnis gehandelt habe, das schnell aufgeklärt werden konnte.

Auch bei dem angeblichen Vorfall in Obernsees habe sich das Gerücht nicht bestätigt.