Was die Maß bei der letzten Kulmbacher Bierwoche gekostet hat? Eine Frage, die gar nicht so leicht zu beantworten ist, denn: Das letzte Mal im Stadel gefeiert haben die Kulmbacher 2019. Wir haben in unserem Archiv nachgeschaut und des Rätsels Lösung gefunden: 8,70 Euro hat das Festbier damals gekostet und damit 30 Cent mehr als im Jahr zuvor.

Wie viel die Brauerei bei der "Wiedergeburt" der Bierwoche nach zwei Jahren Corona-Zwangspause verlangen wird? Die Frage, über die nicht wenige Kulmbacher gerätselt haben, wurde gestern beantwortet: 9,80 Euro kostet die Maß bei der Bierwoche 2022, die vom 30. Juli bis 7. August auf dem Eku-Platz über die Bühne geht.

Bierwoche in Kulmbach: Auch das Essen wird teurer

Aber nicht nur das Bier, auch das Essen, für das seit vielen Jahren die Himmelkroner "Frankenfarm" sorgt, wird teurer. Aufgrund der immens gestiegenen Kosten im Lebensmittelbereich um über 20 Prozent. 15 Euro kostet die Grillhaxe, für drei Kulmbacher Bratwürste mit Kraut und Stollen werden 8,50 Euro verlangt, für das halbe Hähnchen 11,50 Euro.

Darben müssen die Besucher im Stadel auch heuer nicht. Wer Durst und Hunger hat, muss aber tiefer in den Geldbeutel greifen.

Auch interessant: Bierpreise auf Erlanger Bergkirchweih stark gestiegen - das kostet in diesem Jahr die Maß