Ein Jahr noch müssen sich die Wallenfelser Flößer gedulden, dann können sie loslegen. Eine Million Euro wird die Staatsregierung der Stadt Wallenfels ab 2020 zur Verfügung stellen, um damit die Situation am Floß-Startpunkt in Schnappenhammer besucherfreundlicher gestaltet werden kann. "Bislang musste man ja schon eine Stunde vor dem Start oben sein, und wenn man seinen Platz zugewiesen bekommen hatte, konnte man sich eigentlich nur aufs Floß setzen und warten", sagt Bürgermeister Jens Korn (CSU).

Wichtig sei es auch, endlich festinstallierte Toilettenanlagen anbieten zu können. Noch befinde man sich noch am Anfang der Planungen. "Wir haben bislang nur Ideen und müssen jetzt mal sehen, wie wir die umsetzen", so Korn. Worum es im Kern gehen soll und weshalb eine Studie gleich zwei Probleme auf einmal lösen könnte, lesen Sie hier bei inFrankenPLUS (für Abonnenten kostenlos).