Für die nötige Stimmung sorgten die Aktiven des Wilhelmsthaler Zigeunerfaschings, die gute Laune kam von selbst. Längst ist es Kult, was dort seit 18 Jahren abgeht. Einfach klasse, was die Akteure auf der Bühne heuer wieder ihrem Publikum boten. Enorm auch die Vielfalt und der Ideenreichtum der Masken im Publikum.
Martin Schreiner konnte heuer wieder durch ein mitreißendes Programm führen, bei dem alle voll auf ihre Kosten kamen. Das begann gleich mit einer faszinierenden Schwarzlichtnummer. Und dann natürlich jede Menge gespielter Witze, bei denen sich das Publikum den Bauch halten musste: "Nur mit Kondom", sagte die ältere Dame ihrem Mann.
"Aber du kannst doch keine Kinder mehr bekommen?" "Nö, aber ich schütze mich vor den Salmonellen wegen der alten Eier." Die Schulklasse brachte ihren Lehrer auch in der neuen Schule um den letzten Nerv. Immer wieder hallte der Schlachtruf "Wilhelmsthal Mäih-mäih-mäih" durch den Saal.


Spektakuläres aus "Tarzan"

Schon bald wurde es furios auf der Bühne. Erstmals wirkte der Steinwiesener Turnnachwuchs mit und begeisterte mit seiner spektakulären Nummer aus dem Tarzan-Musical. Recht rabiate Sparmaßnahmen im Seniorenheim wurden gezeigt, die möchte aber keiner einmal selbst erleben müssen. Aus alten Zeiten läuteten einmal wieder die Glocken von Rom auf der Bühne.
Die Märchengruppe konnte sich heuer erst nicht entscheiden und zeigte dann ein modernes Märchen "ErBauer sucht Frau". Wie es ausgeht, wird im nächsten Jahr zu sehen sein. Die Putzweiber Bianca Weiß und Diana Bülling waren geschafft von der vielen Arbeit und freuten sich, endlich einmal in der Orba-Wellness relaxen zu dürfen.


Männerballett

Ein Highlight schließlich war wieder einmal das Männerballett. Für die Erfüllung eines Wunsches verkauften sie dem Teufel ihre Seele, kamen da am Ende wieder heil heraus. In Wilhelmsthal gibt es flotte Bauarbeiter, da geht es mit jedem Bau flott voran.
Witzig-ruhig wurde es noch einmal, als sich Kerstin Welsch und Anna Weiß als Gedankenleserinnen nur schriftlich mit Plakaten unterhielten.
Nun kochte die Stimmung dem Siedepunkt entgegen. Silke Michel als Helene Fischer und Jan Bauer als Falco trieben das Publikum auf die Tanzfläche. Eine Polonaise zu den Troglauer Buam startete einen langen Gaudiwurm. Im dritten Teil kamen dann die Rock-Medleys. Erneut ein fantastischer Zigeunerfasching!