Die Tennis-Damen 60 des SV Neuses behielten im Derby gegen den TC Küps die Oberhand und nehmen in der Bezirksliga mit einem Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter Coburg den zweiten Tabellenplatz ein. Ebenfalls den zweiten Rang belegen die Herren 50 in der Bezirksklasse. Sie trumpften auswärts im Kreis Bayreuth auf. Dagegen warten die Damen 30 in der Kreisklasse nach der dritten Niederlage noch auf das erste Erfolgserlebnis.

Damen 60, Bezirksliga

SV Neuses - TC Küps 5:1

Maria Horn und Heidrun Schöb hatten im Nachbarduell die Einheimischen mit 2:0 nach vorne gebracht. Auf verlorenem Posten stand dagegen Helga Tremel gegen Renate Kroha. Jedoch sollte dies der einzige Tageszähler für das Schlusslicht bleiben. Nachdem Angela Prell die 3:1-Führung verbucht hatte, ließen die SV-Damen auch in den beiden Doppeln nichts anbrennen. Allerdings behielt das Duo Horn/Schöb erst in der Verlängerung des Match-Tiebreaks die Oberhand.

Einzel: Tremel - Kroha 2:6, 4:6; Horn - Schmidt 7:6, 6.2; Prell - Kutnyak 6:4, 6:1; Schöb - Tönnesmann 6:0, 6:1. Doppel: Horn/Schöb - Kroha/Kutnyak 6:3, 1:6, 12:10; Prell/Popp - Schmidt/Tönnesmann 6:2, 6:3.

Damen 30, Kreisklasse 1

Post-SV Bamberg - SV Neuses 5:1

Die Niederlage für die Gäste beim Spitzenreiter stand bereits nach den Einzeln fest. Aller vier Begegnungen gingen verloren. Die beste Möglichkeit zu punkten hatte Miriam Bittermann, doch musste sie sich zweimal hauchdünn beugen. Den Ehrenpunkt für Neuses markierte das Duo Birgit Ondra/Julia Bauer.

Einzel: Doktorowski - Küfner 6:1, 6:4; Waletzko - Bittermann 7:6, 7:5; Heindl - Ondra 6:1, 6:0; Krapp - Bauer 6:1, 6:3. Doppel: Doktorowski/Seidler - Küfner/Bittermann 6:0, 7:5; Krapp/Grosch - Ondra/Baer 4:6, 3:6.

Herren 50, Bezirksklasse 2

ASV Nemmersdorf - SV Neuses 1:8

Nachdem der SV Neuses bereits das Heimspiel mit 7:2 gewonnen hatte, trumpfe er nun auch im Goldkronacher Stadtteil auf. Allerdings gingen ein Einzel und ein Doppel verletzungsbedingt kampflos an die Gäste. Den einzigen Punktverlust verzeichnete Thomas Fehn, der nach verlorenem ersten Satz zwar im zweiten Durchgang mit 6:0 aufhorchen ließ, dann aber im Match-Tiebreak den Kürzeren zog.

Einzel: Zeilner - Wimmer 0:6, 0:6; Taubenreuther - Fugmann 1:6, 1:6; Hörath (w.o.) - Lebok 1:2 (Aufgabe Hörath); Bönisch - Krebs 3:6, 0:6; Kern - Höfner 6:3, 0:6, 10:4; Hofmann - Fehn 2:6, 0:6. Doppel: Zeilner/Hörath (w.o.) - Fugmann/Höfner 0:12 kampflos; Taubeneuther/Bönisch - Wimmer/Fehn 2:6, 3:6; Kern/Hofmann - Lebok/Krebs 2:6, 3:6.