Am Freitagabend gegen 21 Uhr konnte die Fußball-Saison 2016/17 im Kreis Coburg/Kronach endlich abgeschlossen werden, denn da wurde das letzte Relegationsspiel abgepfiffen. Rund 450 Zuschauer waren in Stockheim Zeuge, wie der VfR Schneckenlohe quasi in letzter Minute doch noch den Klassenerhalt schaffte und auch in der neuen Serie in der Kreisklasse spielen darf. Der SV Neuses hat dagegen den Aufstieg denkbar knapp verpasst.
Bis wenige Sekunden vor Schluss führten die Neuseser nach Treffern von Trivuncevic (25.) und Pfahl (62.) mit 2:1. Doch dann sorgte Jannik Hummel, der schon fast mit dem Pausenpfiff zum 1:1 getroffen hatte, mit seinem zweiten Treffer für die Verlängerung (94.).
Auch hier hatten die Neuseser die ersten Möglichkeiten, ehe Jannik Günnel mit einem Kopfball-Aufsetzer die effektiven Schneckenloher erstmals in Führung brachte (98.). Die weiteren Bemühungen der "Flößer" blieben anschließend ohne Erfolg, so dass sie am Ende als unglücklicher Verlierer vom Platz gehen mussten.
Somit steht auch fest, welche 22 Mannschaften aus dem Kreis Kronach in der Saison 2017/18 in der Kreisklasse spielen werden. Da es nochmals mehr sind als in der abgelaufenen Serie (21), werden sie aller Wahrscheinlichkeit nach wieder in drei verschiedene Staffeln aufgeteilt. Und so wird diese Aufteilung vermutlich aussehen:


Kreisklasse 4

SV Buchbach (Aufsteiger)
FC Burggrub
SV Gifting
TSV Gundelsdorf
Wacker Haig
FC Hirschfeld
ASV Kleintettau II
TSV Neukenroth
SV Reitsch
SG Rothenkirchen (Absteiger)
FC Seibelsdorf
SV Steinwiesen
TSV Tettau (Aufsteiger)
FC U/Oberrodach (Aufsteiger)
FC Wallenfels
TSV Windheim


Kreisklasse 2

SV Fischbach
VfR Johannisthal (Absteiger)
TSV Küps
SSV Oberlangenstadt
TSF Theisenort (Absteiger)


Kreisklasse 1

VfR Schneckenlohe