20 Mannschaften hatten sich gemeldet und spielten um die zehn freien Plätze für die Endrunde, die am kommenden Samstag ab 13 Uhr ebenfalls in der Kronacher Dreifachhalle durchgeführt wird.
Trotz des schönen Wetters waren immerhin rund 260 Zuschauer ans Schulzentrum gekommen, um die jungen Fußballer anzufeuern. Beim Turnier wurden die Futsal-Regeln des Bayerischen Fußball-Verbandes angewandt, aber in gemäßigter Form. So wurde zum Beispiel auf kumulierte Fouls verzichtet, und der Rückpass zum Torwart war erlaubt.
In den vier Gruppen wurden insgesamt 60 Treffer erzielt, die sich aber nicht gleichmäßig verteilten. Waren es in der Gruppe 3 zum Beispiel 19 Tore, so mussten in der Gruppe 4 die Torhüter nur insgesamt siebenmal hinter sich greifen. Als Schiedsrichter waren Mika Bauernfeind, Niklas Fleischmann und Daniel Hoffmann während des sechsstündigen Turniers im Einsatz.


Zwei Drittplatzierte qualifiziert

Für die Endrunde qualifizierten sich die Erst- und Zweitplatzierten der vier Gruppen sowie die beiden besten Dritten. Dies waren der FC Unter-/Oberrodach und der TSV Weißenbrunn, die jeweils sechs Punkte auf dem Konto hatten, während es beim SC Steinbach in der Gruppe 4 nur fünf Punkte und beim FC Mitwitz in der Gruppe 2 lediglich vier Punkte waren.
Zwei Mannschaften gaben sich in der Vorrunde keine Blöße und gewannen ihre vier Spiele, nämlich der FC Kronach und der TSF Theisenort, die beide mit 10:0 auch die gleiche Tordifferenz aufwiesen. Der SV Fischbach blieb in der Gruppe 3 mit zehn Punkten ebenso ungeschlagen. In der Gruppe 4 belegte der SSV Oberlangenstadt mit zwei Siegen und zwei Remis den ersten Platz vor dem punktgleichen FC Stockheim.
Die Gruppeneinteilung in der Endrunde :

Gruppe A
FC Kronach
TSV Küps
SV Fischbach
FC Stockheim
FC U/Oberrodach

Gruppe B
TSF Theisenort
FC Burgkunstadt
SSV Oberlangenstadt
TSV Steinberg
TSV Weißenbrunn