Vor allem im Bereich Freizeitverkehr ist der VGN sehr stark, wie Geschäftsführer Andreas Mäder herausstellte. Deshalb sahen einige Kreistagsmitglieder in einer Eingliederung einen Vorteil - eben vor allem touristisch.
"Ein Anschluss wäre eine Stärkung unserer Region als Naherholungsgebiet", meinte beispielsweise Peter Hänel (Freie Wähler). Den Marketingaspekt sah auch Hans Rebhan (CSU), gerade die Rennsteigregion könne dadurch stärker ins Bewusstsein der Leute in- und außerhalb des Landkreises rücken. "Es ist keine Frage, dass wir alle Anstrengungen unternehmen sollten, dabei zu sein", so Rebhan.
Dem schloss sich auch Ingrid Steinhäuser (Frauenliste) an: "Wir verpassen eine Chance, wenn wir nicht beitreten."

Kosten-Nutzen-Aspekt


Auch wenn in Sachen touristischer Vorteil weitgehend Einigkeit im Gremium bestand, vergaßen beispielsweise Richard