Seit Samstagnachmittag regieren im Pressiger Rathaus die Narren. Bürgermeister Hans Pi etz hatte aufgrund der anrückenden Narren keine andere Chance, als die Gemeindekasse und den Rathausschlüssel an das kleine Prinzenpaar der Dolonia Faschingsgesellschaft Pressig, Laura I. und Dario II., zu übergeben.

Es war eine super Stimmung! Mit Helau-Rufen und unter Begleitung einer Abordnung der Pressiger Musikkapelle zogen die Narren mit ihren Tollitäten, den Prinzenpaaren aus Pressig, Laura I. und Fritz I. sowie aus Förtschendorf, Matthias I. und Jessica I., zum Rathaus. Die Tanzgarden der Pressiger und Rothenkirchenkirchener Faschingsgesellschaft begeisterten mit ihren Einlagen. Natürlich gab es auch Sketche und es wurde viel gelacht.
Bei der närrischen Übermacht hatte Bürgermeister Hans Pietz keine Alternative, als den Rathausschlüssel und die Gemeindekasse an die Narren zu übergeben.
Narretei und Frohsinn übernehmen nun die Macht. "Ich bin gespannt, was Euch einfällt!" Eigentlich mache es keinen Sinn, die Gemeindekasse herzugeben, denn da sei sowieso nichts drin.


Zum Wohl der Bürger

Die Narren, so erklärte Stefan Hofmann von der Förtschendorfer Faschingsgesellschaft, werden nun zum Wohl der Bürger regieren. Bei manchen Entscheidungen des Gremiums stünden einem die Haare zu Berge. Überall werde in der Gemeinde Geld verschossen, aber die Bürger seien ausgeschlossen. Das werde sich nun ändern.
Der Präsident der "Ruotnkernge Fousanocht", Christian Haderlein, sprach die Diskussionen zwecks Ortsumgehung Pressig an. Die Narren werden ein neues Konzept erstellen. Mit einem Stoppschild am Ortseingang werde der Verkehr zum Erliegen gebracht, somit "brauchen wir keine Umgehung mehr!"

Mit dabei beim Rathaussturm waren die Faschingsgesellschaften Pressig, Rothenkirchen, Posseck, Förtschendorf und Welitsch. Alles in allem war es ein gelungener und lustiger Rathaussturm. Die Initiative kam von der Dolonia Faschingsgesellschaft aus Pressig. Ute Juliano freute sich über die zahlreiche Teilnahme. Und der Bürgermeister ist überzeugt, dass diese Veranstaltung seine "Faschingsnarren" noch enger zusammenrücken lässt.

Der Markt Pressig ist zweifelsohne eine Faschingshochburg im Frankenwald. In der Kerngemeinde Pressig sowie in den Ortsteilen Förtschendorf und Rothenkirchen gibt es Büttenabende, die auch außerhalb des Marktes viel Resonanz finden. Ein Höhepunkt ist am Faschingssonntag der Faschingsumzug in Rothenkirchen, der jedes Jahr Tausende von Besuchern anzieht. Und auch im Jahr 2017 werden die Faschingsnarren aus nah und fern im Markt Pressig sowohl bei den Büttenabenden als auch beim Faschingsumzug, wieder auf ihre Kosten kommen.