Der Montessori Kinderhort des Kreiscaritasverbandes Kronach nahm in den vergangenen Jahren eine hervorragende Entwicklung. Im Rahmen eines Familienfestes wurde die Auszeichnung und Zertifizierung als "Familienstützpunkt" gefeiert. Damit wurden die intensiven Bemühungen gewürdigt, Eltern und Kindern über eine engagierte Arbeit hinaus ein vernetztes Umfeld an Hilfsangeboten zu bieten.

Er selbst sei Papa eines Kinderhortkindes, erklärte der stellvertretende Caritas-Vorsitzende Björn Kleyhauer. "Da bin ich sehr froh, dass hier ganz wertvolle erfolgreiche Erziehungs- und Entwicklungsarbeit geleistet wird."
Sie habe den Montessori Kinderhort Kronach von Anfang an auf dessen Weg zum "Familienstützpunkt" begleitet, erklärte pädagogische Leiterin Irene Piontek.
Dies sei ein Qualitätssiegel, das diesen Hort von nun an noch mehr auszeichne, dass hier gute Arbeit geleistet wird und dass man hier für Familien bestens vernetzt sei.

Der Caritasverband selbst sei grundsätzlich bestrebt, sich stetig weiterzuentwickeln. Sich nach außen zu öffnen sei immer zentrales Thema. Dazu bedürfe es enorm engagierter Mitarbeiterinnen, die bereit sind, neue Ansätze zu entwickeln, zu verinnerlichen und in der Organisation umzusetzen.


Viel in Kinderbetreuung investiert

"Wir möchten kleine, unkomplizierte Familienfeste" war einer der Wünsche aus der Elternschaft, berichtete Hortleiterin Silke Leidner. Damit werde nun begonnen.
Bei der Enthüllung des Schildes, das den Hort als Familienzentrum ausweist, gab Kronachs Dritter Bürgermeister Markus Wich seiner Freude über die Auszeichnung Ausdruck. Die Stadt habe in den vergangenen Jahren viel in die Kinderbetreuung investiert. Der Caritas-Hort sei ein ganz wichtiger Mosaikstein in der Betreuung. Für Kronach nehme der Hort eine ganz wichtige Stellung ein.
Ein ganz wichtiger Dank gelte den Eltern, die ihre Kinder zum Caritas-Hort bringen, bedankte sich Caritas-Kreisvorsitzender Bernhard Müller.
"Wir sind nach dem Teuschnitzer Kindergarten der zweite Familienstützpunkt im Kreis Kronach", freute sich Caritas-Geschäftsführerin Cornelia Thron. "Aber der erste Kinderhort als Familienstützpunkt im Erzbistum Bamberg ist der Kronacher." Es sei ein neues Konzept im Schulkindbereich "und darauf sind wir ganz stolz".