Die Verbindung in Richtung Au und aus Au kommend ist unterbrochen. Die Umleitung ist ausgeschildert.
Dies teilte Gunther Dressel von der Abteilung Kreisstraßen Tiefbauverwaltung im Landratsamt Kronach auf Anfrage unserer Zeitung mit.

Die Instandsetzungsarbeiten waren nach einer erfolgten Prüfung notwendig. Teils war an den Beton-Gehsteigkappen schon die Bewehrung zu sehen und es bestand die Gefahr eines größeren Schadens, falls mal ein Lkw zu weit an den Fahrbahnrand kommt.

Bei dieser Gelegenheit werden die Randbereiche gleich mit angepasst. Die neue Asphaltierung, die auch eine neue Abdichtung im Unterbau erhält, wird weitergezogen bis zur KC 5 und in Richtung Hummendorf werden weitere 20 Meter bis etwa in Höhe der Gastwirtschaft Göppner neu asphaltiert und der Randebereich angepasst.
Es wird mit Gesamtkosten von etwa 150 000 Euro gerechnet, informiert das Landratsamt.