Dank des Ehepaares Britta und Michael Trebes aus Pressig gibt es nun ein gemeinsames ökumenisches Kirchenportal im Landkreis Kronach. Die Homepage soll einen Überblick über die breite Kirchenlandschaft im Kreis bieten und eine Verknüpfung der bereits bestehenden Webauftritte darstellen.

Die Idee des Ehepaars entstand schon im November 2013 als es begann, alle Kirchweih-Termine im Landkreis Kronach zu erfassen. Wenig später entstand daraus die Idee, alle katholischen und evangelischen Kirchen im Landkreis Kronach auf einer Internetseite ins Netz zu stellen. So kam es zur Kontaktaufnahme mit den damals verantwortlichen, Dekan Michael Dotzauer (katholisches Dekanat Kronach), Dekanin Dorothea Richter (evangelisches Dekanat Kronach-Ludwigsstadt), Dekan Thomas Hauth (katholisches Dekanat Teuschnitz) und Regionaldekan Thomas Teuchgräber. Sie waren alle von der Idee begeistert.


Basis der Recherche

Ihre Befürwortung war für das Ehepaar Trebes die Basis für die weitere Recherche. "Allerdings konnten wir da noch nicht einschätzen, auf was wir uns einlassen", sagen die Eheleute und schmunzeln. Heute sind sie Stolz auf ihre Leistung in nicht gezählten ehrenamtlichen Stunden. Die Erfassung und Gliederung aller Kirchen nach Konfession, Dekanat, Pfarreienverbund/Seelsorgebereich, Pfarrei, Filialkirche und mehr wurde zur Sisyphos-Arbeit, wie sie erzählen. Dazu waren Kontaktaufnahmen zu allen Pfarrämtern notwendig. Die Verwirklichung des Vorhabens wurde über das Redaktionssystem des Erzbistums Bamberg möglich.

Während der Datenerfassung kam die zusätzliche Idee, das künftige Internetangebot durch kirchliche Einrichtungen aus den Bereichen Soziales, Bildung und Beratung zu ergänzen. Also begann wieder eine umfangreiche Datenerfassung und Kontaktaufnahme.

Dabei entstand die Möglichkeit, die Seite auf ein neues, modernes System des Erzbistums Bamberg umziehen zu lassen. Ständig war der Kontakt zu Dekanin Dorothea Richter und Regionaldekan Thomas Teuchgräber erforderlich. Seitens der Katholiken stand auch Gemeindereferent Andreas Roderer (Pfarrei St. Johannes der Täufer Kronach) mit Rat und Tat zur Seite. Dieter Fehn, ein Nachbar der Familie Trebes, lieferte als Projektfotograf fast alle verwendeten Bilder der Kirchen. "Die Seite soll keine Konkurrenz zu bestehenden Internetseiten der einzelnen Kirchen und Einrichtungen sein", heißt es ausdrücklich. "Vielmehr soll sie einen Überblick über die breite Kirchenlandschaft geben."

Sicher ist der Datenstand noch nicht vollständig. "Dankbar sind wir daher auch, wenn der eine oder andere weitere Informationen zu den Kirchen liefern möchte Dafür gibt es ein Kontaktformular auf der Homepage", darauf macht Michael Trebes aufmerksam.

Die Internetseite findet schon jetzt großen Zuspruch bei den Geistlichen beider Konfessionen. Dekanin Richter und Regionaldekan Teuchgräber danken dem Ehepaar für diese außerordentliche Leistung im Dienste der Kirchen. Mit dem ökumenischen Kirchenportal ist der Landkreis Kronach ein Vorreiter in der Vernetzung der Ökumene.


Lob der Heimatpflege

Auch der Leiter der Kreisheimatpflege, Bernd Graf vom Landratsamt Kronach, würdigt die geschaffene Internetplattform. Das neue Kirchenportal ist aus Sicht der Kreisheimatpflege ein Gewinn für den Landkreis. "Ich freue mich, dass er mit Unterstützung seiner Frau Britta seine Idee verwirklichen konnte", wird Michael Trebes von Graf gelobt. Gerade im Landkreis Kronach seien die Kirchengemeinden, Pfarreien und kirchlichen Einrichtungen nach wie vor wichtig, wenn es um Identität und Gemeinschaft gehe. "Genau das sind auch wesentliche Werte für uns Heimatpfleger", unterstreicht Bernd Graf. Das ökumenische Kirchenportal ist ab sofort zu erreichen unter: www.kirchenportal-landkreis-kronach.de.