Im Tierheim Kronach wird das Jahr 2020 als ganz besonders Jahr in die Annalen eingehen - und das nicht nur wegen der Pandemie, die auch dort für einige Schwierigkeiten gesorgt hat. In noch nie da gewesener Weise ist das Tierheim heuer im Sommer mit einer Flut an Hunden überschwemmt worden, was die Einrichtung an unsere Grenzen gebracht hat.

Dabei handelte es sich nicht um die im Frühjahr befürchtete coronabedingte Abgabewelle von Haustieren (diese trat glücklicherweise nie ein). Die Hundeflut stammte vielmehr aus einem einzigen Haushalt, von einem Tierhalter, dem seine Hundehaltung über den Kopf gewachsen war.

Tierheim Kronach benötigt Hilfe: Nach Corona-Jahr fehlen fast 40.000 Euro

41 Hunde hat das Tierheim auf einen Schlag (im Abstand von wenigen Tagen) von ihm übernommen - 17 erwachsene und 24 Welpen, alles große Mischlingshunde. Mit den anderen Hunden hatte man auf einen Schlag über 50 Hunde zu versorgen - eine Mammutaufgabe! "Neun bis zehn Stunden reine Arbeitszeit pro Tag waren normal. Doch wir haben es geschafft und inzwischen für alle Hunde tolle neue Familien gefunden", berichtet Tierheimchefin Katrin Meserth.

Auch sonst habe man gut vermittelt, und so durften wieder viele Hunde, Katzen und Kleintiere in eine glückliche Zukunft umziehen. Aber wie immer habe man auch wieder viel Leid gesehen - kleine Kätzchen mit zugeeiterten Augen, verschnupft, mit Durchfall und halb verhungert, angefahrene Katzen, die teilweise für viel Geld operiert werden mussten, verhaltensauffällige Hunde, die mit sehr viel Training und Geduld wieder lernen müssen, uns Menschen zu vertrauen. Und all dies vor dem allumfassenden Hintergrund von Corona, denn auch das Tierheim hat diese Pandemie hart getroffen - vor allem finanziell.

Dadurch, dass sie weder Tierheimfest noch Weihnachtsflohmarkt abhalten konnten und auch heuer kaum Pensionshunde angemeldet waren, klafft in der Kasse ein Loch von fast 40 000 Euro. "Das sind Einnahmeeinbußen, die nicht mal schnell verkraftet werden können. Daneben sind unsere Ausgaben aber gleich geblieben oder eher noch gestiegen. Daher hatten und haben wir heuer wirklich hart zu kämpfen", so Meserth.

Spendenaktion für das Tierheim Kronach: So können Sie helfen

"Nach einem Weihnachtsgeschenk fürs Tierheim befragt, müssen wir ganz klar sagen, dass uns am dringendsten einfach Geld fehlt. Falls Sie unseren Tieren also vielleicht noch ein kleines Weihnachts- oder Neujahrsgeschenk zukommen lassen möchten, möchten wir Sie ganz einfach um eine kleine Geldspende (darf natürlich auch groß sein) bitten. "

Die Bankverbindung lautet: DE 51 771500000240001164 bei der Sparkasse Kulmbach-Kronach. Bitte Adresse angeben, wenn eine Spendenquittung gewünscht wird.