Gleich eines ganze Reihe von bewaffneten Überfällen rund um Kronach soll auf sein Konto gehen - nun gelang es der Polizei Oberfranken, einen 30-Jährigen festzunehmen.

Wie die Polizei am Montag mitteilt, konnten die Beamten den Mann am Wochenende festnehmen, seitdem sitzt er in Untersuchungshaft.

Seit Oktober 2016 ereigneten sich in Stockheim, Neustadt b. Coburg und in Sonneberg sechs Fälle von bewaffneten Überfällen auf Ladengeschäfte. In allen Fällen bedrohte der Täter das Kassenpersonal mit einer Waffe, forderte Bargeld und flüchtete anschließend. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben immer ergebnislos. Bei seinen Beutezügen raubte der jetzt Festgenommene Bargeld von mehreren tausend Euro.


Auffällige Parallelen - der selbe Täter?

Im Zuge der geführten Ermittlungen ergaben sich für die Spezialisten des Raubkommissariats der Kripo Coburg auffällige Parallelen bei den Täterbeschreibungen und der jeweils geschilderten Vorgehensweise, so dass die Ermittlungsbehörden von einem Tatverdächtigen für alle Fälle ausgingen.

Aufwendige Spurensicherungsmaßnahmen an den Tatorten, intensive Recherchen in polizeilichen Datenbanken, Auswertungen von Zeugenvernehmungen und Durchsuchungsmaßnahmen führten zur Identifizierung des 30-Jährigen aus dem Landkreis Sonneberg. Der Mann konnte am Freitagabend im Landkreis Kronach vorläufig festgenommen werden. Hierbei stellten die Ermittler auch Beweismittel sicher.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erging am Samstagnachmittag Haftbefehl gegen den polizeibekannten Mann. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.


Bewaffnete Überfälle im Norden Oberfrankens - ein Überblick

Kronach: Am 18.Juni überfällt ein Unbekannter einen Baumarkt in Kronach. Der Überfall dauerte nur wenige Minuten - kurz vor Ladenschluss hatte der Täter den Markt betreten und Bargeld im vierstelligen Bereich erbeutet.Es zeigten sich schnell Parallelen zu anderen Fällen.

Stockheim (I): Am 9. Juli überfällt ein Unbekannter den Lidl in Stockheim. Er erbeutet mehrere hundert Euro Bargeld. Auch hier tauchte der Unebkannte kurz vor Ladenschluss auf, bedrohte das Kassenpersonal und floh anschließend.

Stockheim (II): Am 4. Dezember des vergangenen Jahres floh in den frühen Morgenstunden ein bewaffneter Täter mit einem dreistelligen Bargeldbetrag und einigen Stangen Zigaretten aus der OMV-Tankstelle in der Stockheimer Egerlandstraße. Außer einem Schock blieb die bedrohte Angestellte unverletzt. Es war der Schlusspunkt eines Jahres, das im Kreis Kronach gegen Ende gleich mehrere Überfälle erlebte.

Stockheim (III): Im Oktober 2016 raubt ein Unbekannter die Aldi-Filiale in Stockheim aus. Dort war ein zwischen 20 und 30 Jahre alter Mann kurz nach Geschäftsschluss der letzte Kunde und zusammen mit den drei Angestellten allein im Markt. An der Kasse hielt er der Kassiererin einen Revolver entgegen. Kaum hatte die völlig überraschte Verkäuferin dem Täter das Bargeld ausgehändigt, verließ dieser fluchtartig den Laden. Die Kassiererin erlitt einen Schock.

Neustadt/Cbg: Der Raubüberfall liegt erst wenige Wochen zurück: Am 24. Mai erbeutete ein etwa 30 Jahre alter Mann (kurze Haare, schlank, etwa 170 cm groß), der einen regionalen Dialekt sprach, mit Waffengewalt Bargeld aus einem Bekleidungsdiscounter in Neustadt bei Coburg (Kreis Coburg). Auch hier erlitt die Kassiererin einen Schock.