Laden...
SULZFELD

Kinderprunksitzung: Tanzmäuse statt Prinzenpaar

Die erste Kinderprunksitzung des KKC Sulzfeld vereinte Kinderfasching und Prunksitzung. Mit einem abwechslungsreichem Programm begeisterte sie Klein und Groß.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die TSU Tanzmäuse legten bei der ersten Kinderprunksitzung in Sulzfeld einen abwechslungsreichen Auftritt hin. Foto: Foto: Janina Hupfer

„Wir Kinder können das auch!“ hatte die jüngere Generation des Karnevals- und Kegel-Clubs (KKC) in Sulzfeld beschlossen. So richteten sie ihre erste Kinderprunksitzung aus. Das Motto „1001 Nacht“ war das der Sitzung der Erwachsenen. Elf Mädchen in schillernden orientalischen Kostümen bildeten den ersten Kinderelferrat. Auf ein Prinzenpaar wurde verzichtet. Sie stellten sich mit viel Helau vor und leiteten zwei Stunden lang durch das bunte Programm.

„Keine Sorge, das war meine längste Rede“, versprach Sinja Hering, die Sitzungspräsidentin, nach ihrer kurzen Eröffnungsrede. Statt langem Gerede standen Spiel und Spaß im Mittelpunkt. Verzichtet wurde auf lange, langweilige Reden und auch auf Comedy, Kabarett und andere Einlagen. Schließlich sei dies eine Mischung aus Kinderfasching und Prunksitzung, erklärte die Sitzungspräsidentin. Einige Tänze wurden aber dennoch aufgeführt.

Gäste begeisterten das Publikum

Das Programm wurde vor allem aus eigenen Reihen gestemmt. Zusätzlich wurden Gäste eingeladen. Zwei Tanzgruppen von außerhalb zeigten, was sie können. Die Minis aus Albertshofen, trainiert von Bettina Felbinger und Heidi Töpfer, eröffneten die Tanzfläche mit einem beeindruckenden Gardetanz. Sie wirbelten dabei in ihren leuchtenden schwarz-grünen Kostümen über die Bühne und holten großen Applaus ein. Als Dank gab es noch Orden für die ganze Gruppe.

Auch die Nachwuchsgarde Marschtanz aus Gerbrunn, trainiert von Mira Bräuer, begeisterte die Reihen. Die Mädchen traten in pompösen rot-weißen Kostümen auf, in denen sie synchrone Reihentänze zum Besten gaben. Auch für sie gab es großen Applaus und Orden.

Glänzende Auftritte aus eigenen Reihen

Die Sulzfelder begeisterten mit drei Gruppen. Die Turnmäuse hatten schon bei der Prunksitzung der Erwachsenen großen Beifall geerntet. Jetzt standen die ganz Kleinen wieder als Papageien auf der Bühne. Die Trainerin Sandra Weigand war stolz. In die Zeit der Popmusik entführten danach die SuTuTas. Die Tanzgruppe vereinte unter der Leitung von Sandra Weigand und Christine Hering Kinderturnen und Tanzen. Die Mädchen standen mit Glitzerhüten als Michael Jackson auf der Bühne. Ihr abwechslungsreiches Programm mit Formationen und Moonwalk ließ das Publikum toben.

Zum krönenden Abschluss verwandelte sich der Elferrat kurzerhand in die TSU-Tanzmäuse und legte eine großartige Show hin. Bei dem Auftritt der von Alisa Hofmann trainierten Gruppe war alles dabei. Mehrere Male wechselten sie das Kostüm, führten Hebefiguren vor und tanzten in Paaren und in der Gruppe.

Spiele lockern auf

Aber die Polizisten, Krokodile, Käfer, Disneyhelden und andere Figuren mussten nicht nur still sitzen und zuschauen, sondern konnten sich auch bei vielen lustigen Spielen beteiligen. Viele vom Kinderfasching bekannte Spiele lockten die ganz Kleinen und auch die Jugendlichen auf die Tanzfläche. Besonders, wenn es darum ging, die Süßigkeiten, die vom Himmel fielen, aufzufangen, aber auch zu teilen. Auch die Eltern hatten ihren Spaß. Viele tummelten sich mit den Kindern zusammen auf der Tanzfläche, andere saßen an den Tischen und genossen Essen, Trinken und gute Gespräche.