Witterungsbedingt stand die 37. Auflage des Straßenweinfestes in Neuses am Berg – am Eröffnungstag am Freitag – unter keinem guten Stern. Schon kurz nach der Eröffnung sorgten Gewitter und Regen für leere Bänke. Doch davon ließ sich die Festleitung um Gerhard Senft nicht entmutigen. Am späteren Freitagabend sowie am Samstag und Sonntag wurde Neuses bei besserem Wetter seinen Ruf als Geheimtipp im Reigen der Weinfeste gerecht. Einmal mehr war die Prämierung der Glatzenträger am Sonntagnachmittag der Höhepunkt im Zuge der dreitägigen Festveranstaltung. Offiziell eröffnet wurde das 37. Weinfest in Neuses am Freitagabend durch die Weinprinzessin Andrea Troschke. Sie dankte insbesondere den Helfern, an der Spitze Weinbauvereinsvorsitzender und Festleiter Gerhard Senft, die sich bei der Vorbereitung des Festes einbrachten. Landrätin Tamara Bischof sprach von einem „kleinen, aber feinen Weinort“ und dankte den Verantwortlichen für die „Super-Vorbereitung des Festes“. Namentlich erwähnte sie Gerhard Senft, der zum 16. Mal Organisationschef war. Weitere Grußworte sprachen die Bürgermeisterin der Stadt Dettelbach Christine Konrad sowie die Dettelbacher Weinprinzessin Katharina Schmitt. Foto: Walter Braun