Vor kurzem fand an der Friedrich-Alexander-Universität (FAU) Erlangen-Nürnberg die diesjährige Vergabe der Dr. Hans-Riegel-Fachpreise für herausragende W-Seminararbeiten statt. Durch das musikalisch umrahmte Programm führte der Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Jürgen Schatz. Die Preise wurden durch Prof. Ingeborg Henzler von der Dr. Hans-Riegel-Stiftung gemeinsam mit einem Laudator aus dem jeweiligen Fachbereich verliehen.

Insgesamt 175 Schülerinnen und Schüler aus der Metropolregion Nürnberg hatten sich mit ihren W-Seminararbeiten in den naturwissenschaftlichen Fächern Biologie, Chemie, Geographie, Informatik, Mathematik und Physik um einen der drei in jedem Fachbereich ausgeschriebenen Fachpreise an der FAU beworben.

Dem Abiturienten Marius Riegel des Gymnasiums Steigerwald-Landschulheim Wiesentheid (LSH) gelang es, mit seiner W-Seminararbeit zum Thema "CO2-Ausstoß beim Heizen" den dritten Platz im Fach Geographie zu erzielen. Der zweite Platz ging an Katharina Schweizer aus Bamberg mit dem Thema "Die Gefährdung des marinen Ökosystems durch Plastik" und der erste Preis an Lillit Pascher aus Ebern mit dem Thema "Der soziale Aspekt des nachhaltigen Tourismus".

Unterstützt und zu seiner Bewerbung ermutigt wurde Marius Riedel bei seiner Arbeit durch seine Geographielehrerin Dr. Ulrike Sandmeyer-Haus im Rahmen des W-Seminars "Generation Greta - Kreative Lösungsansätze für den Klimawandel".

Der Laudator Privatdozent Dr. Klaus Geiselhart vom Institut für Geographie der FAU hob in seiner Laudatio hervor, dass das von Marius Riedel gewählte Thema durch seine Aktualität besteche. Die Arbeit sei persönlich motiviert gewesen, da die Erneuerung der Heizung im Elternhaus angestanden habe. Inhaltlich besteche die Arbeit aufgrund der hohen sprachlichen Qualität, der guten Visualisierung der Ergebnisse und der durchgeführten Expertenbefragung.

Die Dr. Hans-Riegel-Stiftung betreibt Talentförderung an Schulen und Universitäten, ist aber auch in der Weiterbildung für Lehrkräfte aktiv. Die Fachpreise werden alljährlich in den naturwissenschaftlichen Fächern vergeben. Die Preisträgerinnen und -träger erhalten einen Geldpreis und werden mit weiteren Angeboten gefördert. Interessenten finden weitere Informationen unter www.hans-riegel-fachpreise.com.

Von: Dr. Ulrike Sandmeyer-Haus (Lehrerin, LSH Wiesentheid)