So manche Missgeschicke hatte der Großlangheimer Kirchweihprediger Jonas Pfannes am Sonntag zu berichten. Richtig dubios wurde es, als er ein Geheimnis verriet. Denn auf Facebook sei ein Clip aufgetaucht mit einer Meerjungfrauen-Schlammschlacht im Klosterforst. Wer dahinter steckt und wann das gewesen sein soll – diese Fragen blieben ungeklärt und sorgten für großen Gesprächsbedarf unter den Hunderten Zuhörern vor dem Kulturhaus.

"Ich hoff, ihr jagt mich hinterher nicht aus dem Dorf", sagte der Prediger bevor er einige amüsante Begebenheiten auftischte. Auch Bürgermeister Peter Sterk war ganz Ohr, als Jonas Pfannes aus dem Nähkästchen plauderte, dass sich elf Personen trotz der Corona-Ausgangsbeschränkungen am Tag des Maibaumaufstellens getroffen hätten und auch ein Mitglied des Gemeinderats darunter gewesen sei. Die Polizei ist mit vier Fahrzeugen und vielen Beamten angerückt, um das verbotene Treffen aufzulösen. Sich zu Verstecken habe zuerst funktioniert, doch hätten die Beteiligten nicht an den Hintereingang gedacht und so hatten die Wächter des Gesetzes letztlich leichtes Spiel.

Ein bisschen wird bei der Predigt wohl zu dick aufgetragen gewesen sein, als es um eine Begebenheit während eines Starkregen-Ereignisses ging. Jonas Pfannes behauptete, dass sich eine Frau auf die Kloschüssel gesetzt habe, um dem Wasserdruck von unten zu begegnen. Dieses Vorhaben sei schief gegangen und die Frau sei samt Kloschüssel weggespült worden.

Desweiteren sei einem Großlangheimer beim Pizzaholen beim Hadi ein Malheur passiert, denn scheinbar hat er die Handbremse vergessen und sein Fahrzeug ist davon gerollt bis in den Schlosshof. Der Prediger sprach auch eine Episode von "zwei Spezialisten auf dem Mähdrescher" an. Denn sie hätten während der Arbeit fleißig geratscht und erst nach getaner Arbeit erkannt, dass sie den falschen Sonnenblumen-Acker gedroschen hatten. "Doch wir Langemer sind ein friedliches Volk, deswegen werden sie sich mit dem Besitzer einigen haben können", meinte der Prediger mit einem Schmunzeln.

Die Zuhörer hatten ihren Spaß und der Prediger stieß mit Bremser immer wieder auf die Kirchweih an.