Aktueller Stand zum Coronavirus - Jetzt für Newsletter anmelden

Die Corona-Pandemie hält die Welt und auch die Region Kitzingen weiter in Atem. Hier informieren wir Sie über die Lage in Kitzingen und im Landkreis.

Aufgrund der hohen Dynamik der Infektionszahlen kann es vorkommen, dass die Zahlen nicht immer aktuell sind. Regelmäßig überprüfen wir die Zahl der Infizierten im Landkreis und vermelden sie dann hier. Aufgrund der unterschiedlichen Zählweise der Landratsämter, Landesämter und des Robert-Koch-Instituts kann es unterschiedliche Fallzahlen geben. Aktuelle Informationen zur Entwicklung des Coronavirus in Deutschland erfahren Sie in unserem Newsticker.

Update vom 11.06.2021, 14.15 Uhr: Lockerungen im Kreis Kitzingen ab Sonntag

Am Freitag liegt die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Kitzingen bei 37,3 - und damit den fünften Tag in Folge unter dem Grenzwert 50. Wie das Landratsamt mitteilte, können daher ab Sonntag (13. Juni) die Corona-Regeln gelockert werden.

Corona-Selbsttest online kaufen: Angebot bei Aponeo anschauen

Folgende Lockerungen treten in Kraft:

  • Kontaktbeschränkungen: Treffen mit bis zu zehn Personen sind wieder möglich. Kinder unter 14 Jahren, Geimpfte und Genesene werden dabei nicht mitgezählt.
  • Schulen: In allen Schulen findet Präsenzunterricht statt.
  • Gastronomie: Die Innengastronomie wird geöffnet und die Gastwirtschaften können drinnen wie draußen bis 24 Uhr offenbleiben. Ein negativer Test ist nicht mehr erforderlich. Am Tisch gilt die allgemeine Kontaktbeschränkung. Die Regelungen zur Maskenpflicht bleiben ebenfalls bestehen. Reine Schankwirtschaften bleiben innen geschlossen.
  • Sport: Sowohl kontaktfreier als auch Kontaktsport sind innen wie außen ohne feste Gruppenobergrenze erlaubt. Die Testpflicht entfällt. In Sportstätten (z.B. Sportplätze, Tanzschulen oder Fitnessstudios) richtete sich die maximale Zahl an Personen nach der Größe der Sportstätte. Bei Sportveranstaltungen sind bis zu 500 Zuschauer erlaubt, inklusive geimpfter und genesener Personen.

Update vom 07.06.2021, 20.30 Uhr: 231 Mitarbeiter negativ auf Corona getestet in Kitzinger Firma

Am heutigen Dienstag, 8. Juni, gibt es Stand 14 Uhr insgesamt 82 Corona Indexfälle. Davon fallen 45 in die so genannte 7-Tages-Inzidenz, die laut RKI bei 50,5 liegt.

Zur Inzidenz:
Seit zwei Tagen fallen 45 Fälle in die Inzidenz, somit müsste die Inzidenz im Landkreis Kitzingen bereits am 7. und 8. Juni bei 49,3 und damit unter der kritischen Marke von 50 liegen.

Mitarbeiter des Gesundheitsamts haben sich direkt auf Ursachenforschung begeben und herausgefunden, dass ein Fall vom RKI doppelt gezählt wurde. Solche Doppelmeldungen kommen durch die Meldewege gelegentlich vor und werden direkt bereinigt, sobald die Doppelmeldung auffällt. In der Regel wirkt sich ein einziger Fall aber nicht so ausschlaggebend aus wie aktuell, denn ohne diesen einen Fall läge die Inzidenz unter 50.

Das Landratsamt klärt derzeit, ob die Werte der beiden Tage nachträglich korrigiert und für die Unterschreitung der Inzidenz von 50 herangezogen werden können, sofern die Inzidenz im Landkreis Kitzingen weiterhin unter 50 liegt. 

Zu den Fällen:
Bei der gestrigen Reihentestung in einer Firma im Landkreis wurden insgesamt 231 Personen getestet, alle Ergebnisse sind da, alle sind negativ. 
Einige Mitarbeiter haben aber an der gestrigen Reihentestung nicht teilgenommen und so erhalten etwa 30 von ihnen einen neuen Termin. 
Bei der Zuordnung der Fälle war gestern ein Fehler: es sind nicht 16 Mitarbeiter der Firma positiv getestet, sondern 14, davon 4 aus dem Landkreis Würzburg. 

Update vom 07.06.2021, 16 Uhr: Indische Variante verbreitet sich in Kitzingen - Mehrere Fälle in Unternehmen

Am heutigen Montag, 7. Juni, gibt es Stand 14 Uhr insgesamt 86 Corona-Fälle im Landkreis Kitzingen. Davon fallen 45 in die 7-Tages-Inzidenz, die laut RKI bei 50,5 liegt.

In einem weiteren Unternehmen wurden Corona-Fälle bei insgesamt 16 Mitarbeitern festgestellt, 13 von ihnen leben im Landkreis Kitzingen. Eine Reihentestung mit etwa 200 PCR-Tests wurde heute am 7. Juni durchgeführt.

Eine Verbindung über private Kontakte mit einem Mitarbeiter der Firma, in der vergangene Woche die Delta-Variante (indische Mutation) festgestellt wurde, ist wahrscheinlich. Ob bei den aktuellen Fällen auch die Delta-Variante vertreten ist, wird derzeit untersucht. 

In die aktuelle 7-Tages-Inzidenz fallen 45 Fälle. In der Großen Kreisstadt Kitzingen sind deutlich weniger Corona-Fälle als noch vergangene Woche: 16 von 45 Fällen sind in Kitzingen, also deutlich weniger als die Hälfte. 

Eine begonnene Impfserie haben 42 142 Landkreisbewohner, was etwa 46 Prozent entspricht. Vollständig geimpft sind 19 016 Bürger, was 20,1 Prozent entspricht. 

Lesen Sie hierzu auch: Delta-Variante wohl noch ansteckender: Virologin blickt sorgenvoll auf Öffnungen - "Mir wird dabei ganz anders"

Update vom 31.05.2021, 16 Uhr: Indische Variante auch in Kitzingen – viele Fälle in der Stadt

Am heutigen Montag, 31. Mai, gibt es Stand 14 Uhr insgesamt 104 Corona-Fälle im Landkreis Kitzingen. 61 davon fallen in die so genannte 7-Tages-Inzidenz, die heute bei 68 liegt. 

Auffällig ist, dass ein Großteil der Fälle, die in die 7-Tages-Inzidenz fallen, in der Großen Kreisstadt Kitzingen sind, nämlich 46 der 61. Dieser Trend ist seit mehreren Tagen festzustellen und wird natürlich vom Gesundheitsamt genau untersucht. Meist sind es enge Kontaktpersonen, die positiv werden, teilweise größere Hausstände wie in einem Fall mit sieben positiv getesteten Personen. 

Auf 22.000 Einwohner bezogen läge die Inzidenz der Großen Kreisstadt Kitzingen demnach bei 209 und im Landkreis – ohne die Stadt Kitzingen – bei etwa 21. 

Erstmals wurde in drei Fällen die indische Variante im Landkreis Kitzingen festgestellt. Zwischen den drei Fällen scheint es über den Arbeitgeber einen Zusammenhang zu geben, eine Reihentestung wird deshalb vorbereitet. 

Eine begonnene Impfserie haben 44 Prozent der Kreisbürger, eine abgeschlossene Impfung bereits 16,7 Prozent. 

Update vom 07.05.2021, 20.15 Uhr: Öffnungsschritte für Gastronomie und Kultur im Landkreis

Der Landkreis Kitzingen ist am Freitag nicht nur der Kreis, mit der niedrigsten Inzidenz in ganz Franken - der Inzidenzwert ist außerdem zum fünften Tag in Folge unter 100. Das Landratsamt teilte am Abend mit, dass daher ab Montag (10. Mai) weitere Öffnungsschritte in Kraft treten.

Die Öffnung der Außengastronomie für Besucher wird zugelassen - mit vorheriger Terminbuchung und Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung. Sitzen an einem Tisch Personen aus mehreren Hausständen, ist ein vor höchstens 24 Stunden vorgenommener negativer Antigentest oder Selbsttest oder ein vor höchstens 48 Stunden vorgenommener PCR-Test erforderlich. 

Theater, Konzert- und Opernhäuser sowie Kinos dürfen ebenfalls für Besucher mit einem negativen Testergebnis öffnen. Außerdem ist kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport unter freiem Himmel wieder erlaubt, ebenso mit negativem Corona-Test.

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.

Symbolbild/Vorschaubild: AndreasKott/pixabay.com

Vorschaubild: © AndreasKott/pixabay.com