Im Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim gibt es (Stand: 26. November) 6875 bestätigte Coronavirus-Fälle, 523 mehr als noch vergangene Woche. Das Landratsamt meldet aktuell 584 aktive Fälle. Vier weitere Todesfälle kamen in dieser Woche hinzu, im Landkreis sind somit 119 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt am Freitag nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 350,5.

Im Vergleich zur vergangenen Woche sind in Bad Windsheim 102 neue Fälle (insgesamt 1104) dazugekommen, in der Kreisstadt Neustadt 60 (1134), Uffenheim hat 39 Fälle (414) mehr. Zuwächse im zweistelligen Bereich meldet das Landratsamt auch für Markt Erlbach (+31/401), Scheinfeld (+19/268), Sugenheim (+16/139), Uehlfeld (+29/229) oder Emskirchen (+37/370).

Zwei Gemeinden ohne aktiven  Fall

In Ergersheim gibt es sieben aktive Fälle (+7/55), acht in Markt Nordheim (+8/48), acht in Simmershofen (+8/31), fünf in Ippesheim (+3/67), vier in Hemmersheim (+3/33), sechs in Oberscheinfeld (+5/61) und einen in Gollhofen (+1/43). Keine aktiven Fälle im Landkreis gibt es in Oberickelsheim (12) und in Weigenheim (31). Dort ist auch in der vergangenen Woche kein neuer Fall hinzugekommen.

In Altersgruppen aufgeschlüsselt heißt dies für die 584 Fälle: 0 bis 10 Jahre: weiblich 38/männlich 35 Fälle, 11 bis 20 Jahre: 38/43 Fälle, 21 bis 30 Jahre: 37/41 Fälle, 31 bis 40 Jahre: 37/37 Fälle, 41 bis 50 Jahre 50/40 Fälle, 51 bis 60 Jahre: 39/43 Fälle, 61 bis 70 Jahre: 30/26 Fälle, 71 bis 80 Jahre: 16/15 Fälle, über 80 Jahre: 13/6 Fälle.

Mehr als 146 000 Impfungen im Landkreis 

Über das Impfzentrum des Landkreises wurden bislang insgesamt 66 679 Menschen geimpft, hiervon sind 32 036 Erst- und 31 247 Abschlussimpfungen sowie 3396 Auffrischimpfungen. Weiter wurden laut Landratsamt über Praxen im Landkreis bisher insgesamt 80 563 Impfungen vorgenommen, davon 35 226 Erst- und 37 530 Abschlussimpfungen sowie 7807 Auffrischimpfungen.

Die Behörde weist darauf hin, dass im Impfzentrum Baudenbach ab Montag, 29. November, nur noch nach vorheriger Anmeldung geimpft wird. Die Anmeldung kann telefonisch unter der Nummer 09161/927070 oder online unter www.impfzentren.bayern.de erfolgen.

Keine vorherige Anmeldung ist weiterhin bei den offenen, dezentralen Impfangeboten des Landkreises notwendig. Am Donnerstag, 2. Dezember, findet eine solche offene Impfaktion zwischen 13 und 17 Uhr in den Räumen der Hospitalstiftung in Bad Windsheim statt, der Zugang erfolgt über die Alte Brunnengasse 1. Am Samstag, 4. Dezember, ist das mobile Impfteam des Landkreises in der Grund- und Mittelschule in Burgbernheim, Schulstraße 1, vor Ort. Geimpft wird dort im Zeitraum von 14 bis 17 Uhr. Am Sonntag, 5. Dezember, wird ebenfalls von 14 bis 17 Uhr im Schäfer-Haus in Sugenheim, Mühlstraße 2, geimpft. Mitzubringen sind Personalausweis und Impfpass.

Bundeswehrkräfte unterstützen Klinik und Verwaltung

Angesichts des zuletzt deutlichen Anstiegs der Corona-Fallzahlen wird die Kreisverwaltung erneut von Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr unterstützt. Insgesamt 26 Bundeswehr-Angehörige aus vier Einheiten aus Veitshöchheim engagieren sich derzeit bei der Kontaktpersonen-Nachverfolgung, in der Führungsgruppe Katastrophenschutz und bei den Impfteams. Auch in der Klinik Neustadt/Aisch sind Soldaten im Einsatz.

Zwei Rettungssanitäter sind auf der Intensivstation im regulären Schichtdienst eingesetzt, zehn weitere Kräfte unterstützen auf den Stationen. Durch die Arbeit der Bundeswehrkräfte, etwa bei der Verteilung des Essens, würden die Klinikmitarbeiter entlastet, sagte Dieter Schütz von der Pflegedienstleitung der Klinik.