Laden...
Berg
Corona-Regeln

Auf Rückweg von "Querdenker"-Demo: Fränkische Polizei geht gegen Maskenverweigerer vor

Die Verkehrspolizei Hof hat am Samstag mehrere Verstöße gegen die Maskenpflicht am Autohof Berg festgestellt. Die Maskenverweigerer befanden sich auf dem Rückweg von der "Querdenker"-Demonstration in Leipzig.
 
Coronavirus - Maskenpflicht
Die Verkehrspolizei Hof hatte es am Samstag am Autohof Berg mit mehreren Maskenverweigerern zu tun. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Gleich mehrere Verstöße gegen die derzeit auch in Bayern geltende Maskenpflicht verzeichnete die Verkehrspolizei Hof bei entsprechenden Kontrollen am Samstagabend (07.11.2020).

Wie es im Bericht der Polizei vom Sonntag heißt, fuhr kurz vor 21 Uhr ein Auto mit Rückkehrern der Querdenker-Demonstration in Leipzig am Autohof Berg ein. Einer der Inassen, ein 39-jähriger Mann aus Essingen betrat den Verkaufsraum im Autohof ohne Maske. Auf Nachfrage der Polizei äußerte der Mann, dass diese sowieso nichts bringe. Ein Attest  konnte der Mann nicht vorweisen. Gegen den Maskenverweigerer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet. Bei einem ähnlich gelagerten Fall in Nürnberg konnte ein Mann zwar ein Attest vorzeigen - es war allerdings gefälscht.

Auf Rückkehr von Querdenker-Demo in Leipzig: Maskenverweigerer treffen auf Verkehrspolizei Hof

Auch ohne Maske, dafür aber mit vermeintlichem Attest hielt sich ein weiterer Mitfahrer der Demo-Rückkehrer im Verkaufsraum auf.  Beim genaueren Hinsehen stellte sich jedoch heraus, dass sich der 37-jährige aus Neresheim ein Blanko-Attest aus dem Internet heruntergeladen und darauf seine Daten selbst ergänzt hatte.

Den ausstelleneden Arzt hatte der Mann nie aufgesucht. Sowohl der Mann aus Neresheim, als auch der Arzt müssen sich dafür nun wegen eines Urkundsdeliktes strafrechtlich verantworten.