Die Teilnehmerzahl bei der 13. Eberner Dart-Stadtmeisterschaft war mit 130 etwas geringer als im Vorjahr, dafür aber war das Spitzenergebnis herausragend: Hobbydarter Markus Wolfschmitt gelang mit einem "180 im Score" ein Glanzlicht: Drei Darts landen im Tripel-Bereich des Segments 20, so dass sich das Wurfergebnis auf drei mal drei mal 20, also 180 Punkte summiert). Mehr Punkte sind bei drei Darts nicht möglich, was vor Wolfschmitt in den vergangenen zwölf Jahren erst einem Darter gelungen war.

Diesmal nahmen elf Darter weniger teil als im vergangenen Jahr, doch zeigte man sich beim Veranstalter DC Gipsy Ebern durchaus zufrieden. 28 Teams gingen an den Start.Vorsitzender Stefan Pecht sprach in der Bilanz von einer tollen Veranstaltung.

Mit 690 Punkten insgesamt entschied Markus Wolfschmitt den Herren-Wettbewerb gegen 78 Konkurrenten für sich, gefolgt von Fritz Hanke mit 657 und Christian Schleyer mit 646 Punkten.


Knappe Entscheidung

Weitaus knapper ging es bei den Damen zu. Mit 550 Zählern setzte sich Carmen Göhler vor Jasmin Hosemann (548) an die Spitze, Bronze unter den 41 Teilnehmerinnen sicherte sich Heike Iffland mit 494 Punkten.
Mit 518 Punkten gewann Wolfgang Suckfüll den Jugendwettbewerb vor Lukas Barthelmann mit 494 und Hannes Grader 492 Punkten. Hier waren es zehn Starter.

In der Königsdisziplin, dem Mannschaftswettbewerb der Erwachsenen, brachte es das Sieger-"Team 14" aus Neubrunn auf 2280 Punkte. Die Sieger traten in der Besetzung Johannes Morgenroth, Marcel Pauer, Florian Dykta und Alen Soldner an. Platz zwei gab es für den Vorjahressieger, Team "Volleyball 1", mit 2009 Punkten. Die "Pritscher und Baggerer" waren mit Franz Dorsch, Fritz Hanke, Edwin Hanke und Michael Bauer vertreten. Platz drei sicherte sich mit dem Team "PEB-Q" ebenfalls ein Neuling. 1998 Punkte brachte die Besetzung Laura Sperber, Markus Wolfschmitt, Stefan Plott und Peter Stegner zusammen.
Mit sechs Jahren war Raphael Hosenmann der jüngste Teilnehmer, mit 78 Jahren Gerhard Schultheiß der älteste.

Die Siegerehrung nahmen Vorsitzender Stefan Pecht und Sportwart Rainer Dressel vor.