Breitbrunn
Felsenkunst

Tribute von Panem in Franken? Rätselraten um Felsen-Gesicht in Breitbrunn

Plötzlich war ein Gesicht eines Mannes im Felsen zu sehen: Anfang November sind die Bewohner von Breitbrunn zu einem Steinbruch gepilgert. Jetzt ist das Kunstwerk verschwunden. Und keiner weiß warum.
Foto: Günther Geiling
Foto: Günther Geiling
Viele Diskussionen im Sozialen Netzwerk Facebook und viele Diskussionen in Breitbrunn. Wer hat in den Steinbruch ein Gesicht geschlagen und warum?

Vor fast zwei Wochen wurde das Kunstwerk zufällig von Passanten entdeckt. Ein in die Steinwand gemeißeltes Gesicht von dem Schauspieler Donald Sutherland. Von denen, die etwas wissen sollten, ist immer noch nichts Offizielles zu hören. Alle schweigen, Tag für Tag, Nachfrage für Nachfrage. Auch von den vielen Facebook-Nutzern, die dieses Foto gesehen haben, konnte uns niemand einen Hinweis geben.


Filmdreh: Wird in Breitbrunn das Gesicht von Präsident Snow aus dem Film Tribute von Panem gesprengt?

Was also bleibt, sind Vermutungen, Gerüchte, Hörensagen der Breitbrunner: Hat das Gesicht etwas mit der Film-Saga "Tribute von Panem" zu tun? Immer mehr Facebook-Nutzer äußern derartige Vermutungen. "Der Steinkopf des Präsidenten könnte gesprengt werden", lauten die häufigsten Vermutungen.

Ein Unternehmen, der Auftraggeber des Kunstwerks, sitzt vermutlich oben an der Informationskette und interessiert sich wenig für die Neugier der Franken: "Breitbrunn - das fränkische Mount Rushmore". Bis dahin geht das Rätselraten weiter. Erst recht nach diesem Wochenende, an dem das Kunstwerk heimlich, still und leise verschwunden ist.

Sobald wir weitere Informationen zu dem mysteriösen Gesicht im Felsen haben, werden wir an dieser Stelle darüber berichten.