Beide Tore fielen in der Schlussphase. Mäßige Fußballkost wurde den rund 200 Zuschauern im Anger-Stadion geboten, vor allem in der ersten Hälfte. Bis auf wenige Minuten vor dem Wechsel tat sich so gut wie nichts vor beiden Gehäusen. In der 40. Minute hatte S. Fischer, von dem noch die mit Abstand meiste Gefahr ausging, die Möglichkeit zur Führung, doch wehrte Gästetorwart Braun den Schuss per Fußabwehr ab. Drei Minuten später tauchte Lorz frei vor TV-Schlussmann Kapell auf, doch blieb der Eberner Sieger, während Altenfeld kurz darauf ebenfalls im Abschluss vergab.

Um einiges interessanter, zumindest, was die Torraumsszenen betraf, verlief der zweite Durchgang. So wurde Fischer in der 48. Minute kurz vor dem Einschuss geblockt, und zwei Minuten später setzte er das Leder über den Querbalken. In der 57.