Gegen die VGF Marktredwitz II verlor der TVE mit 2:3, obwohl er mit 2:0 Sätzen vorne gelegen hatte. Die anschließende Partie gegen den BSV Bayreuth II ging mit 1:3 verloren. Der jungen Mannschaft, die über weite Stecken am oberen Rand ihrer Leistungsfähigkeit spielte, fehlte in vielen Phasen die nötige Erfahrung und Cleverness, was die gegnerischen Teams ihnen in der Landesliga voraus haben. Doch noch ist nichts verloren, zumal weitere zehn Begegnungen zu absolvieren sind.


Packender Auftakt

Im Tiebreak (27:25, 25:11, 14:25, 14:25, 7:15) mussten sich die Eberner gegen Marktredwitz beugen. Mit viel Biss und Leidenschaft starteten die Gastgeber in die Partie, und somit entwickelte sich von Beginn an eine Begegnung mit sämtlichen Elementen, die der Volleyballsport zu bieten hat. In einem packenden Auftaktsatz setzten sich die Gastgeber in der Verlängerung mit 27:25 durch.